Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

CVP Bösingen: Zwei Frauen und zwei Männer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BösingenDie CVP Bösingen hat an der ausserordentlichen Generalversammlung die Strategie für die Gemeinderatswahlen festgelegt. «Die CVP ist in Bösingen in der Bevölkerung verankert und betreibt eine bürgernahe Politik zum Wohle der Einwohnerinnen und Einwohner», heisst es in einer Mitteilung. «Erstes Ziel für die Wahlen ist die Verteidigung der vier Sitze», hält die Partei fest und präsentiert deshalb eine «ausgeglichene Liste von engagierten Persönlichkeiten». Für die CVP kandidieren von den bisherigen Gemeinderäten Peter Portmann und Sonja Ledermann erneut. Peter Portmann, pensionierter Berufsschullehrer, ist aktuell Vize-Ammann und führt in der zu Ende gehenden Legislatur das Ressort Finanzen. Dazu ist er Mitglied der Projektkommission Sportplatz. Weiter vertritt er die Gemeinde als Delegierter in der OS Sense und ist Präsident des Gemeindeverbandes Pflegeheim und sozialmedizinische Dienste im Sensebezirk («Gesundheitsnetz Sense»y). Sonja Ledermann, Bäuerin und Dentalassistentin, ist seit fünf Jahren im Gemeinderat und für das Ressort Schulen zuständig. Sie ist auch im Vorstand der OS Sense.

Neu auf der Liste steht einerseits Heidi Grichting, Tiefbauzeichnerin und Familienfrau, Jahrgang 1965, andererseits Rolf Häsler, Ingenieur HTL, 45-jährig. Heidi Grichting, Mutter von drei Kindern, ist Leiterin im Damenturnverein. Mit Rolf Häsler stelle sich wieder ein engagierter Berufsmann aus der örtlichen Industrie für die Kommunalpolitik zur Verfügung, schreibt die Partei.

Die Kandidaten wollen sich dafür einsetzen, dass Bösingen als «aufstrebende, farbige und vielseitige Gemeinde weiterhin aufgeschlossen, modern und bürgernah auftritt.»

Nicht mehr zur Wiederwahl stellen sich Erich Gobet nach fünf Jahren und Hugo Schneuwly nach 15 Jahren im Gemeinderat. im

Mehr zum Thema