Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

CVP Freiburg mit 80 Generalratskandidaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Rund 80 Kandidatinnen und Kandidaten stehen auf der Liste 1 der CVP für die Generalratswahlen bereit – eine volle Liste. «Ich habe schon lange nicht mehr eine so dynamische CVP der Stadt Freiburg gesehen», befand Dominique de Buman, Vizepräsident der CVP Schweiz. Die Partei will mindestens ihre 30 Sitze halten, wie Generalratspräsident Thierry Gachet an der Wahlversammlung am Dienstag verkündete. «Wichtig ist, dass wir eine Mitte-rechts-Mehrheit erreichen», meinte er. Programmatisch stützt sich die CVP auf die Leitsätze einer starken, gesunden und nachhaltigen Gemeinde. Erwähnt werden im Wahlprogramm die komplette Entschuldung, die Stärkung der Infrastrukturen, mehr öffentlicher Verkehr und die Fusion 2016, «mit allen vorgesehenen Gemeinden», wie Gachet betonte.

Enthüllt wurde am Dienstag auch das Plakat, das die Partei im Wahlkampf benutzen wird. Es stellt die Stadt Freiburg in warmen Farben dar, mit Eckpunkten wie der Kathedrale und der Saane. Laut Jean-Pierre Gauch, Ideengeber des Plakats, soll es zeigen, dass die CVP eine Stadt will, die für alle da ist. Entsprechend heisst der Slogan «Freiburg, hier fühle ich mich wohl». pj

Mehr zum Thema