Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

CVP-Präsident Schoenenweid tritt zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

André Schoenenweid, der Präsident der kantonalen CVP, hat gestern seinen Rücktritt auf den 23. August hin bekannt gegeben. Dies teilte die Kantonalpartei mit. Schoenenweid gibt sein Amt nach vier Jahren aus beruflichen Gründen ab, wie es heisst.

Die Partei nehme den Rücktritt «mit grossem Bedauern» zur Kenntnis, heisst es im ­entsprechenden Communiqué. André Schoenenweid hinterlasse eine Partei mit gesunden Finanzen und werde sich weiterhin für die CVP engagieren. Vor allem aber werde er sein Mandat als Mitglied des Gros­sen Rates behalten.

Die Präsidentschaft Schoenenweids sei durch verschiedene Wahlkämpfe gekennzeichnet gewesen: die nationalen Wahlen im Jahr 2015 sowie die Gesamterneuerungswahl für den Staatsrat im Jahr 2016, schreibt die CVP weiter. Dort habe sich der abtretende Parteipräsident mit Nachhaltigkeit für die bürgerliche «Entente» engagiert, um die Mitte-rechts-Regierung zu ­verteidigen.

jcg

Mehr zum Thema