Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

CVP Saane-Land sucht starke Kandidaten für 2011

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Matran «Mit Eurem Einsatz können wir diese wichtige Etappe meistern und gewinnen», sagte der Präsident Christian Ducotterd am Mittwochabend an der Generalversammlung der CVP Saane-Land in Matran zu den rund 50 anwesenden Parteimitgliedern. Sie müssten im Hinblick auf das Superwahljahr 2011 auf Kandidatensuche gehen. «Das ist eine sehr wichtige Aufgabe», betonte Ducotterd. Sowohl für die Gemeinderats- wie auch für die Grossratswahlen seien die lokalen Sektionen gefordert. Starke Listen müssten her. «Für einen starken und dynamischen Bezirk.»

Alle hinter Isabelle Chassot

Bei den Staatsratswahlen werde die CVP Saane-Land ihre Staatsrätin Isabelle Chassot uneingeschränkt unterstützen. Diese Aussage Christian Ducotterds hat die Versammlung mit einem grossen Applaus unterstrichen.

Ansonsten fielen keine Namen für mögliche Kandidaten. Im Hinblick auf die Nationalratswahlen nehme sich die Bezirkspartei vor, dem Kantonalvorstand zwei Personen zu präsentieren. «Dies ist jedoch kein Muss», so der Präsident.

Halt auch bei Agy und Avry

Der Parteivorstand teilte weiter mit, dass er den geplanten Ausbau des Eisenbahnverkehrs durch die neue Haltestelle St. Leonhard unterstütze, sich jedoch auch für zwei weitere Haltestellen bei Agy in Granges-Paccot sowie in Avry einsetze.

Auch zur geplanten neuen Strasse zwischen Marly und Matran hat sich die Partei geäussert. Sich für diese Verbindung einzusetzen, sei für die CVP Saane-Land prioritär.

Christian Ducotterd hat sich bereit erklärt, die Partei zwei weitere Jahre zu präsidieren. Neu im Vorstand sind zudem Fabien Peiry aus Treyvaux und Patrick Cudré-Mauroux aus Ecuvillens. Im Anschluss an die Versammlung stellte Isabelle Chassot das neue kantonale Sprachenkonzept vor.

Mehr zum Thema