Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Daniel Vasella kritisiert den Druck von Couchepin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

THUN Für den Präsidenten des Pharmakonzerns Novartis ist die Senkung der Medikamentenpreise eine Massnahme, die kontraproduktive Folgen hat. «Neue Medikamente, die richtig verschrieben werden, führen zu massiven Kostensenkungen, da sie die Zahl der Spitaltage vermindern, sagt Vasella im Interview mit dieser Zeitung.

Die Tatsache, dass Couchepin noch weiter an der Sparschraube drehen will, missfällt Vasella. Der Novartischef sieht darin ein Risiko für die Innovationskraft der Schweizer Pharmaindustrie. Der Druck von Gesundheitsminister Pascal Couchepin sei zu stark, so Vasella. cn/BZ

Interview Seite 21

Mehr zum Thema