Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Bier «La Patriote» erobert Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Bier «La Patriote» der Freiburger Biermanufaktur ist eine Erfolgsgeschichte. Seit Februar dieses Jahres ist es auf dem Markt (die FN berichteten), mittlerweile verkaufen es zahlreiche Restaurants der Stadt Freiburg. Auch Getränkehändler wie Allo Boissons vertreiben das helle Lagerbier. «Natürlich haben wir uns Erfolg erhofft, dass es so gut läuft, überrascht uns aber doch», sagt Uwe Siegrist, Bierbrauer bei der Freiburger Biermanufaktur.

Kleines Lokal

«La Patriote» wird momentan noch in Bern gebraut, vertrieben wird es jedoch in Freiburg. Im alten Schlachthof im St. Leonhard hat die Freiburger Biermanufaktur seit Januar ihren Standort. Dort werden auch die anderen Biere derFreiburger Biermanufaktur hergestellt. Damit Kunden, die ihre Bestellungen im St. Leonhard abholen, dort auch ein Bier trinken können, richtet die Freiburger Biermanufaktur ein kleines Lokal ein. «Es ist nichts Grosses, wir stellen ein paar Tische und Stühle auf und richten eine kleine Stehbar ein», sagt Siegrist. Gebaut wird nichts. «Wir wollen auf keinen Fall die Restaurants konkurrieren.» Das Gesuch für die erweiterte Nutzung des Gebäudes, erforderlich ist ein Wirtepatent B, liegt momentan öffentlich auf, wie dem Amtsblatt zu entnehmen ist.

Suche nach Gelände

Für die Freiburger Biermanufaktur würde sich eine grössere Investition am aktuellen Standort im alten Schlachthof nicht lohnen. Möglicherweise muss sie das Gebäude, das im Besitz der Stadt Freiburg ist, im nächsten Frühling bereits wieder verlassen. «Wir sind auf der Suche nach einem neuen Gelände», sagt Uwe Siegrist. Vor kurzem haben er und sein Geschäftspartner Jens Tomas Anfindsen (siehe Kasten) eine mobile Brauanlage gekauft; ihr Ziel ist es, auch «La Patriote» in Freiburg zu brauen. «Wir wollen in Freiburg eine Brauerei aufbauen und Arbeitsplätze schaffen», betont Siegrist.

Besonders junge Leute würden die kleine, unabhängige Brauerei unterstützen. «Dafür sind sie auch bereit, mehr zu bezahlen.» Vom Inhalt über den Deckel bis zur Etikette stammt bei den Produkten der Freiburger Biermanufaktur alles aus der Schweiz. «Das kostet mehr, als wenn wir beispielsweise die Etiketten in Deutschland drucken lassen würden», sagt Uwe Siegrist. «Aber wir glauben an kleine Wirtschaftskreisläufe.» Der Erfolg gibt ihnen recht: Zehn Prozent der insgesamt 1500 Aktien à 500 Franken sind seit Februar bereits verkauft worden.

Chronologie

Vom Kloster in den alten Schlachthof

Im April 2009 gründete der aus Norwegen stammende Jens Tomas Anfindsen die Freiburger Biermanufaktur. Im Franziskanerkloster begann er, Bier zu brauen. Im Dezember 2009 verkaufte er ein erstes Weihnachtsbier. Da dieses erfolgreich war, trieb Anfindsen Produktion und Vermarktung weiter. Der Raum im Franziskanerkloster wurde zu eng, im Dezember 2011 bezog die Brauerei den alten Schlachthof imSt.Leonhard. Anfindsen stelltezudem den Bierbrauer Uwe Siegrist an. Das erfolgreichste Produkt der Freiburger Biermanufaktur ist das Bier «La Patriote», das momentan in Bern gebraut wird.mir

Mehr zum Thema