Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Bösinger Jugendprojekt «FriSkate» hat eine Auszeichnung erhalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Eine Auszeichnung und 300 Franken in bar–das ist der Preis, den die Jugendarbeit Bösingen gestern Abend in St. Gallen in Empfang nehmen durfte. Das Bösinger Projekt FriSkate erhielt diesen Preis im Rahmen der Verleihung des «Kebab+»-Awards. Die Abkürzung Kebab steht für: «kochen, essen, begegnen, ausspannen und bewegen». Damit ehrt das Migros-Kulturprozent in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz Projekte, die Jugendliche langfristig für eine gesunde Ernährung und Lebensweise sensibilisieren. Gemäss der Projektsteuergruppe hat FriSkate sämtliche Grundelemente wie Nachhaltigkeit, Partizipation der Jugendlichen und Verpflegungswahl erfüllt. Und auch die Qualität habe der Projektdokumentation entsprochen.

Das Bösinger Projekt begann mit dem Wunsch einiger Jugendlicher, ein Angebot für Skater aufzubauen. In Zusammenarbeit mit Jugendarbeiter Christoph Oesch haben die Jugendlichen selber ein Konzept entwickelt, Offerten eingeholt, sind beim Gemeinderat vorstellig geworden und haben an der Gemeindeversammlung teilgenommen, an der das Finanzierungsgesuch im Rahmen des Budgets 2015 bewilligt wurde. Danach haben die elf Jugendlichen an den Wochenenden die Elemente gebaut: eine Anlauframpe, eine Funbox und eine Quarterpipe. Schlusspunkt des Projekts war die Einweihung der mobilen Skatebahn mit einem Fest, an dem die Besucher diese Sportart kennenlernen konnten. «Es ist eine grosse Ehre», sagt Jugendarbeiter Christoph Oesch zum Preis. Er freut sich vor allem für die jugendlichen Preisträger; eine Delegation von ihnen ist gestern nach St. Gallen an die Preisverleihung gereist. «Sie haben extrem viel Arbeit in das Projekt gesteckt», erklärt Oesch. Und es gehe auch in Zukunft weiter mit dem Projekt: Ende Mai bauen die Jugendlichen neue Skater-Elemente und entwickeln die bestehenden weiter.

Der Hauptpreis des «Kebab+»-Awards–ein Wanderpokal und 1000 Franken in bar–ging an das Projekt «Kinderkafi» des Jugendsekretariats St. Gallen. Neben dem Projekt aus Bösingen erhielten auch die Jugendarbeit Nidau und Umgebung sowie die Jugendarbeit Basel einen Nebenpreis. 62 Projekte haben sich beworben. im

Mehr zum Thema