Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Buch ist wieder im Handel erhältlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Buch «Contre-enquête» von Ex-Drogenfahnder Paul Grossrieder sorgt weiter für Schlagzeilen. Wie der La Liberté vom Donnerstag zu entnehmen ist, ist das Buch, nachdem es am Dienstag vom Handel zurückgezogen werden musste, wieder erhältlich. Das für den Vertrieb verantwortliche «Office du livre» hat sich wegen der grossen Nachfrage entschieden, die fragliche Seite einfach herauszureissen.

Der frühere Grossrat Raphaël Chollet hatte am Dienstag gegen Grossrieder Zivil- und Strafklage eingereicht, weil im Buch sein Name in Zusammenhang mit einer Pädophilen-Affäre gebracht wurde. Chollet hat aber Beweise, dass er zum fraglichen Zeitpunkt im Ausland in den Ferien verweilte. Er wird die Klagen gegen Grossrieder aufrechterhalten.
Paul Grossrieder spricht von einem Zufall, denn eigentlich habe er diesen Namen als Pseudonym eingesetzt. Er habe nicht die Absicht gehabt, jemandem zu schaden.

Meistgelesen

Mehr zum Thema