Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Budget zu gestalten wird schwieriger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Urs haenni

Merlach Die Finanzkommission hat dem Merlacher Gemeinderat an der Gemeindeversammlung vom Montag die Aufgabe erteilt, in Zukunft ein möglichst ausgeglichenes Budget zu präsentieren. Bei Ausgaben von 2,65 Millionen Franken und Einnahmen von 2,55 Millionen Franken ist für 2009 ein Defizit von 95 000 Franken zu erwarten.

Laut Finanzkommission wird es immer schwieriger werden, eine ausgeglichene Rechnung zu präsentieren. Viele Ausgaben seien vom Kanton vorgegeben und würden weiter steigen, während die Steuereinnahmen auf dem heutigen Niveau einpendelten. Die Kommission empfahl dem Gemeinderat deshalb, Kostensenkungen durch Aufgabenteilung mit Nachbargemeinden zu prüfen.

Die Frage eines Bürgers, ob der Gemeinderat wisse, wie in Zukunft eine ausgeglichene Rechnung präsentiert werden könne, musste Syndic Walter Zürcher verneinen.

Primarschule kostet mehr

Noch sieht die Lage allerdings nicht allzu schwarz aus. Durch Landverkäufe hat die Gemeinde in den letzten Jahren Reserven angelegt. Aber: Mit dem Verkauf der letzten Parzelle sind die Landverkäufe nun zu Ende.

Für die Laufende Rechnung 2009 gibt es in Merlach verschiedene Umverteilungen, wie Kosten in der Bildung oder im Sozialen. Mehrkosten von rund 100 000 Franken gibt es durch die neue Murtner Konvention, gemäss der Merlach die Räume der Primarschule künftig mieten muss.

Liegenschaft Chatoney wird aufgefrischt

Von den total 241 000 Franken Investitionen für nächstes Jahr wurden 95 000 Franken für eine Auffrischung der Liegenschaft Chatoney genehmigt. Für 50 000 Franken wird ein neues Gemeindefahrzeug angeschafft. Auf Antrag aus der Versammlung wird noch eine Allrad-Variante geprüft, um es auch für die Feuerwehr einsetzen zu können. Schliesslich soll im 2009 die Kanalisation der Dorfstrasse für 24 500 Franken saniert werden.

Der Gemeinderat orientierte, dass der Merlacher Theo Hofer eine Chronik über die Geschichte von Merlach zusammenstellen wird.

Gemäss Angaben von Syndic Walter Zürcher ist das Hotel Vieux Manoir daran, ein Vorprojekt für den seit langem vorgesehenen Wellness-Bereich auszuarbeiten. Das Hotel hat die angrenzende Parzelle seeseitig der Strasse gekauft und könnte dort ausbauen.

Des Weiteren unterstützt Merlach gemeinsam mit Murten und Greng die Unterschutzstellung der Grengspitze. Baden und Grillieren sollen aber gemäss Gemeinderat Hansruedi Scheidegger weiterhin möglich sein.

Mehr zum Thema