Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das etwas andere «Tunnel» geht am 5. Januar auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer auf das neue Jahr anstossen möchte, kann das im Café Le Tunnel im Freiburger Burgquartier tun. Am 5. Januar öffnet das Kultlokal wieder seine Türen – unter anderen Vorzeichen allerdings. Der Verein La Tuile hat das Café an der Reichengasse übernommen, mit der Idee, einen Ort der Begegnung zu schaffen (die FN berichteten). Der Verein betreibt die Notschlafstelle an der Marlystrasse in Freiburg sowie Wohnungen für begleitetes Wohnen, organisiert aber auch soziale Anlässe wie aktuell das Suppenfest.

Alle sind willkommen

Im «etwas anderen Café» sind alle willkommen, auch Menschen mit wenig Geld. Konkret können Bedürftige von reduzierten Preisen profitieren. Zudem können Gäste zusätzliche Menüs und Getränke kaufen, die dann anderen zugutekommen. Und La Tuile bietet im «Tunnel» Mini-Jobs für Menschen an, die sonst keinen Zugang zum Arbeitsmarkt mehr finden.

rsa

Mehr zum Thema