Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Fernheizungsnetz im Kanton Freiburg wird immer engmaschiger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

 Zu 30 bisherigen Fernheizungen im Gebiet von Groupe E kommen drei weitere hinzu: Givisiez, Corminboeuf und Montagny/Cousset. Groupe E und die drei Gemeinden haben dafür knapp zwölf Millionen Franken investiert, wie gestern an einer Pressekonferenz bekannt wurde. Die drei Netze zeigen auch, wie Fernwärme für Gemeinden eine massgeschneiderte Lösung bieten kann: Givisiez nutzt Gas, die ländlichen Corminboeuf und Montagny setzen auf Holz. Das gesamte Netz verkauft 121 Gigawattstunden Wärme pro Jahr, was einem Konsum von 20 000 Haushalten entspricht. uh

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema