Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Folklore-Fest beginnt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sie heissen auch der «Buena Vista Club der Anden»: Am Sonntag tritt das südamerikanische Quintett Los Calchakis im Equilibre auf. Die fünf Musiker aus Argentinien und Chile lösten Ende der 1960er-Jahre Begeisterung für die traditionelle Andenmusik aus. Seither traten sie in den berühmtesten Konzertsälen der Welt auf und komponierten den Soundtrack zu verschiedenen Filmen. Ihre Musik ist «weitherzig, virtuos und authentisch», heisst es in der Medienmitteilung des Internationalen Folkloretreffens Freiburg. Denn Los Calchakis eröffnen die 40. Ausgabe des Festivals am Sonntagabend im Equilibre in Freiburg.

Mit Freiburger Chören

 Ihr Auftritt ist speziell: Im zweiten Teil wird das südamerikanische Quintett von verschiedenen Freiburger Chören unter der Leitung von Pierre Huwiler begleitet. Das Ensemble führt die Misa Criolla auf, ein Hauptwerk des argentinischen Komponisten Ariel Ramirez, das dieser 1963 nach südamerikanischen Volksmelodien schuf.

 Die eigentliche Eröffnung des Festivals findet am Dienstag mit dem traditionellen Umzug durch die Stadt statt. Die Gruppen stammen dieses Jahr aus Lettland, Singapur, Montenegro, Nordossetien, Ukraine, Chile, Uruguay, Gabun, Martinique und Neuseeland. Das Festival steht unter dem Motto «Entdeckung»–und zu entdecken wird es wahrlich vieles geben.

Equilibre,Freiburg. So., 17. August, 17 Uhr. Reservation bei Freiburg Tourismus (026 350 11 00).

Programm

Vom Sensler- zum All-Style-Abend

Das Internationale Folkloretreffen Freiburg bietet Abwechslung. Nach Eröffnungsumzug und -feier am kommenden Dienstag folgen am Mittwoch der Sensler Abend, am Donnerstag der Latino-Abend und am Freitag ein All-Style-Abend. Das Dorf der Nationen befindet sich auf dem Python-Platz.mir

Mehr zum Thema