Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Gesetz über die Ausübung der Prostitution zeigt Wirkung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Letztes Jahr wurde kein Verfahren wegen Förderung der Prostitution eröffnet, es wurden kaum Fälle von Menschenhandel aufgedeckt, und an der Alten Brunnengasse scheint sogar der Lärm zurückgegangen zu sein.

Der Bericht der beratenden kantonalen Kommission bezeichnet 2018, was die Prostitution angeht, als «ruhiges Jahr». «Wir ernten die Früchte der Arbeit der letzten Jahre», sagt Lorraine Ducommun, wissenschaftliche Sekretärin der Kommission. Es zahle sich aus, dass mit dem Gesetz von 2011 die Anmeldung von Sexarbeiterinnen bei der Polizei obligatorisch sei und dies zur Präventionsarbeit genutzt werde. Neue Phänomene sind die Kundenwerbung über Internet und die «Lover Boys».

uh

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema