Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Glasfasernetz breitet sich bis in die hintersten Winkel des Kantons aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Villars-sur-Glâne, Marly, Freiburg, Albeuve, Courlevon, Wallenried, Montbrelloz und seit dieser Woche auch der Westen Murtens: Das Freiburger Glasfasernetz «Fibre to the Home» nimmt immer mehr Form an. Die Freiburger Gesellschaft FTTH-FR baut zusammen mit Swisscom ein Netz, das bis 2027 mehr als 90 Prozent aller Haushalte im Kanton erschliessen soll, bei gleicher Übertragungsgeschwindigkeit zum gleichen Preis für alle Regionen. Der Zeitplan stimmt: Zwei Jahre nach Baubeginn sind 27 000 Haushalte angeschlossen. uh

 Bericht Seite 2

Mehr zum Thema