Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Gymnasium der Broye soll erweitert werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Interkantonale Gymnasium der Region Broye (GYB) wurde 2005 für 850 Schüler gebaut. Seither sind die Zahlen stark angestiegen, auf derzeit fast 1500 Schülerinnen und Schüler. Nun soll das Gymnasium erweitert werden. Mit 79 zu null Stimmen stimmte das Kantonsparlament gestern einstimmig einem entsprechenden Kredit von 14,5  Millionen Franken zu, wobei sich sämtliche Fraktionen diskussionslos für ein Eintreten auf die Vorlage ausgesprochen hatten.

Insgesamt kostet die Erweiterung des GYB rund 29 Millionen Franken. Die beiden beteiligten Kantone Waadt und Freiburg tragen die Kosten je zur Hälfte. Wie die Berichterstatterin, Grossrätin Solange Berset (SP, Belfaux), gegenüber den FN bemerkte, steht die Entscheidung im Grossen Rat des Kantons Waadt noch aus. Sie werde erst in dessen Oktobersession erfolgen. «Das System funktioniert in der Waadt etwas anders», sagte Berset. «Ein solches Geschäft wird dort erst vor den Grossen Rat gebracht, wenn alle Kosten feststehen.» Sollte das Waadtländer Kantonsparlament seine Kreditvorlage ablehnen – was niemand erwarte –, so werde auch der gestrige Entscheid des Freiburger Grossen Rats hinfällig, so Berset.

jcg

Mehr zum Thema