Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das junge Team nutzte die Chance

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aufstieg 3./2. Liga: Kerzers bezwingt Richemond

Autor: Von bruno grossrieder

Die von Beginn weg gute Qualität des Spiels liess nicht erahnen, dass es eigentlich in diesem Match für beide Mannschaften nicht mehr um viel ging. Die Chancen für den Aufstieg in die Zweite Liga wurden beidseits schon vorher verspielt. Es konnte ihnen lediglich darum gehen, sich mit einer guten Leistung aus den diesjährigen Finalspielen zu verabschieden. Nach einem beidseits sehr gut geführten und spannenden Spiel, mit fünf zumTeil herrlich herausgespielten Toren, ist dieses Vorhaben beiden Teams sehr gut gelungen. Die jungen Seeländer konnten etwas unbelasteter antreten, hatten deutlich mehr Spielanteile und daher den Sieg verdient.

Kilchhofer bedankt sich mit Siegestor

Entgegen dem Spielverlauf ging Richemond nach einer guten halben Stunde in Führung. Gallus Perler schloss einen schnellen Konter über Thalmann und Despond erfolgreich ab. Fasnacht und Flühmann waren zuvor am guten Torhüter Agostinelli gescheitert. Nach einem Corner von Pfister gelang Hofer mit Kopfstoss kurz vor Halbzeit der Ausgleich. Noch vor Ablauf einer Stunde brachte Marco Pfister die Seeländer nach einem herrlichen Alleingang erstmals in Führung. Despond glich aber nur sechs Minuten später nach einem glänzenden Zuspiel des eben eingewechselten Abouchamala wieder aus.Der junge Kilchhofer, auch eben eingewechselt, bedankte sich bei Trainer Marcel Weissbaum, nach einem guten Zuspiel von Alain Weissbaum, mit dem Siegestor.

Mit Blumen und Geschenken wurde Richemond-Trainer Joseph Schultheiss vor dem Spiel verabschiedet. In den drei Jahren seiner Tätigkeit hat er mit dem FC Richemond zweimal die Finalspiele erreicht. Er wechselt auf die neue Saison hin zum FC Tafers.

Richemond – Kerzers 2:3 (1:1)

100 Zuschauer. – SR: Jaquet (Payerne).
32. Perler 1:0; 40. Hofer 1:1; 57. Marco Pfister 1:2; 63. Despond 2:2; 67. Kilchhofer 2:3.
Agostinelli; Ducrest; Zingg, Wuilloud, Brasey (63. Abouchamala), Thalmann, Bersier, Perler, Spicher; Despond, Brohy (46. Lipp).
Marthaler; R. Hurni; Stefan Fasnacht, Mutti, D. Hurni; Flühmann, Hofer, Fürst, Ivan Fasnacht (74. Hell); Weissbaum, Pfister (59. Kilchhofer).

Mehr zum Thema