Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Mouton Noir kann länger offen bleiben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Darauf hat Eddy Kunz vom Konzertlokal Mouton Noir lange gewartet: Der Oberamtmann des Saanebezirks hat dem Lokal, das im Keller des Café du Belvédère in der Freiburger Altstadt untergebracht ist, das Patent B+ erteilt. Mit dieser Sondergenehmigung kann das Mouton Noir nun an allen Wochenenden bis drei Uhr morgens geöffnet sein. Bisher musste das Lokal für jedes Konzert einen neuen Antrag auf verlängerte Öffnungszeiten stellen. Dies erschwerte die Planung und die Organisation von Konzerten. Deshalb hatte Kunz im November 2015 die Petition «Rettet das Mouton Noir» lanciert.

Laut Mitteilung des Oberamtmannes ist der Betrieb des Mouton Noir mit der Nachbarschaft vereinbar. Dies, obwohl ein Nachbar Einsprache gegen das Baugesuch, das für ein Patent B+ nötig ist, erhoben hatte. «Bei der Bearbeitung des Gesuchs haben wir besonders auf das Zusammenleben mit der Nachbarschaft geachtet», schreibt Oberamtmann Carl-Alex Ridoré in seiner Mitteilung. Das Café du Belvédère ist das 28. Lokal im Saanebezirk, welches das Patent B+ erhält; es sind deren acht im Gebiet Saane-Land und 16 in der Stadt Freiburg.

njb

Mehr zum Thema