Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das neue Bauhaus interessiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer am gestrigen Eröffnungstag ohne Stau ins Bauhaus in Matran wollte, musste früh aufstehen: Kurz nach sieben Uhr war der Parkplatz voll, die Autos standen auf der Zufahrt Schlange, und einige suchten sich weiter entfernte Parkplätze. «Wer hätte gedacht, dass so viele Leute schon so früh zur Eröffnung kommen», sagte eine Frau zu ihrer Kollegin. Im Inneren des Baufachmarktes war das Gedränge kleiner als auf der Strasse: Das Geschäft ist so gross, dass die Leute sich nicht auf den Füssen herumstanden. Einige Handwerker gingen gezielt in bestimmte Rayons, um Ware für eine Baustelle zu holen. Viele bummelten aber auch nur aus Interesse durch die Korridore mit den hohen Regalen. «Wir schauen einmal, was es hier so hat», meinte ein älteres Bruderpaar zu den FN. «Wir haben ein Haus, und da gibt es immer etwas zu reparieren.» Ein etwa 30-jähriger Mann sagte, die Tiefpreispolitik der Baufachmarktkette sei ansprechend, endlich gebe es auch in Freiburg Konkurrenz zu den anderen Anbietern. Bereits nach kurzer Zeit standen die Leute an den Kassen Schlange, und auf der Strasse wuchs der Stau noch an. Auch als die Pendler bereits an der Arbeit waren, standen die Autos von Matran her zum Bauhaus auf mehreren hundert Metern. njb

Mehr zum Thema