Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Personal der Stadt will am Montag streiken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Ja, diesmal handelt es sich um einen veritablen Streik», bestätigt Gaétan Zurkinden, Regionalsekretär des Verbands des Personals öffentlicher Dienste (VPOD), gegenüber den FN. Gestern früh seien rund hundert Personen zu einer Personalsitzung zusammen gekommen und hätten sich einstimmig für den Streik ausgesprochen. «Wir haben den Gemeinderat darüber informiert und geschrieben, dass es uns leid tun würde, zu solchen Mitteln greifen zu müssen. Aber im Streik würden wir die letzte Möglichkeit sehen, Verhandlungen mit dem Personal zu erwirken.» Gemäss Zurkinden haben vor allem die Angestellten der Vormundschaftsbehörde, der Druckerei und jene, die in den Neiglen arbeiten, ihre Unterstützung zugesagt.

Sie wollen sich am Montag bei der Endstation der Buslinie 4 unter der Zähringerbrücke treffen und von dort aus bis zu den Neiglen ziehen. Kurz vor der Debatte im Generalrat, um 19.30 Uhr, sollen sich die Demonstranten vor das Rathaus begeben, um die Parlamentarier davon zu überzeugen, die Rentenreform zugunsten von Verhandlungen zu verschieben.

Der Generalrat befindet am Montag über die revidierten Statuten der städtischen Pensionskasse. Diese sehen einen Systemwechsel vom Leistungs- zum Beitragsprimat vor sowie eine Senkung des technischen Zinssatzes. Die Revision führt zu Leistungskürzungen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema