Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Pharmaunternehmen Vifor wächst und wächst – und baut darum aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Nicole Jegerlehner

Immer mehr Angestellte arbeite bei der Vifor AG in Villars-sur-Glâne, immer mehr Besucherinnen und Besucher fahren vor dem Administrationsgebäude an der Route de Moncor 10 vor. Darum hat das Pharmaunternehmen, das zur Galenica-Gruppe gehört, ein Baugesuch eingereicht: Im aktuellen Amtsblatt ist zu lesen, dass der Parkplatz erweitert und die Zugangsstrasse neu gestaltet werden soll. Auf Anfrage sagte Christina Hertig, Mediensprecherin der Galenica-Gruppe, die Zahl der Parkplätze reiche aufgrund des positiven Wachstums des Unternehmens nicht mehr aus. Die Vifor gehe davon aus, dass dieser positive Trend anhalte. Darum soll nun die Zahl der Parkplätze vor dem Administrationsgebäude um 48 auf 196 aufgestockt werden.

Administration vergrössern

Im November wird die Unternehmung zudem ein weiteres Baugesuch einreichen: Das Administrationsgebäude soll erweitert werden. Während der Bauzeit muss ein Teil der bestehenden Parkplätze zugunsten der Baustelle verlegt werden, wie Hertig erklärt; ein Teil der neuen Parkplätze wird während der Bauzeit ausschliesslich den Handwerkern zur Verfügung stehen.

Die Zufahrt verbessern

Die neue Regelung der Zufahrt im jetzt aufgelegten Baugesuch ist auch im Hinblick auf die Erweiterung des Administrationsgebäudes vorgesehen, wie Hertig sagt. Andererseits solle so auch für Lieferanten die Zufahrt zum Produktionsgebäude sowie die Zirkulation des Privatverkehrs verbessert werden.

Die Vifor AG entwickelt, produziert und vertreibt rezeptfreie und rezeptpflichtige Medikamente sowie parapharmazeutische Produkte. Die Unternehmung stellt die Mehrheit der Produkte selbst her.

Mehr zum Thema