Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Poya-Projekt wird 31,6 Millionen Franken teurer als vorgesehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Nicole JEgerlehner

Freiburg Am Schluss wird das Poya-Projekt 211 Millionen Franken kosten. Davon geht die kantonale Baudirektion laut Mitteilung aus. Das sind 31,6 Millionen Franken mehr als vorgesehen – und 22 Millionen mehr, als noch Ende 2011 geschätzt wurde. «Diese Mehrkosten bezahlt der Kanton», sagt Staatsrat Maurice Ropraz (FDP): «Die Bundessubventionen sind fix.» Die ursprünglich budgetierten 179,4 Millionen Franken seien im Stadium des Vorprojekts genannt worden. «Eine Abweichung bis zu 20 Prozent liegt da im üblichen Rahmen», sagt Ropraz.

Bericht Seite 2

Zurzeit wird auf der Baustelle des Poya-Projekts wöchentlich rund eine Million Franken verbaut.Bild Alain Wicht/a

Mehr zum Thema