Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Programm der Jazz-Parade 2008 ist da

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDie Organisatoren der Jazz-Parade haben am Freitag das Programm der Ausgabe 2008 veröffentlicht, die vom 4. bis zum 19. Juli stattfindet. Darin finden sich viele Schweizer und Freiburger Künstler. Zu den national bekannten Namen zählen Adrian Stern, Baschi oder Adrian Solo. Unter den Freiburgern finden sich unter anderen Michael Fleiner, Thierry Lang, Max Jendly, das Fribourg Jazz Orchestra, die Big Band des Konservatoriums oder die Popband Marvin. Dazu kommen einige internationale Acts wie die Big Band Sortie 210 aus Kanada, Le Crazy Big Band de Paris aus Frankreich oder der finnische Saxophonist Teemu Takanen, der an der Jazz Parade 2007 den Wettbewerb für junge Solisten gewann und jetzt mit seinem Quartett nach Freiburg zurückkehrt.

Nachlassstundung gewährt

Ob die Jazz-Parade 2008 überhaupt stattfinden würde, war lange unklar, nachdem die Verantwortlichen Anfang Jahr beim Bezirksgericht Saane ein Gesuch um Nachlassstundung eingereicht hatten. Diesem Gesuch wurde jetzt stattgegeben, wie La Liberté am Freitag schrieb. Die Veranstalter um Jean-Claude Henguely hoffen, sich damit von der über Jahre angehäuften Schuldenlast von mittlerweile einer halben Million Franken befreien und wieder bei Null anfangen zu können. cs

Programm: www.jazzparade.ch.

Mehr zum Thema