Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Restaurant Alpenrose bringt die internationale Küche nach Alterswil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der neue Pächter des Restaurants Alpenrose bietet eine Küche mit Einflüssen aus der ganzen Welt. Am Samstag eröffnet es. Die FN konnten vorab einen Blick in die Töpfe werfen.

Es riecht nach exotischen Gewürzen in der Küche des Restaurants Alpenrose in Alterswil. Chefköchin Ida Lutmann steht am Herd und zeigt, womit sie kocht: Blätter, die aussehen wie Lorbeerblätter, nur etwas grösser. Der Duft erinnert an Nelken. «Es sind Blätter vom Bay-Baum», sagt sie. Sie werden in der karibischen Küche als Gewürz verwendet.

Gerichte aus aller Welt

Ein Blick zurück: Das Restaurant Alpenrose in Alterswil war seit Mitte Februar geschlossen, da die vorherige Pächterin Beatrice Zimmermann pensioniert wurde. Zunächst hiess es, das Gebäude soll verkauft werden (die FN berichteten), der Eigentümer hat jedoch einen neuen Pächter gefunden: Fernando Ferreira. Er wird über die neu gegründete GmbH Gastro-Fernand das Restaurant betreiben. Am Samstag ist die offizielle Eröffnung.

Fernando Ferreira.
Bild: Aldo Ellena

Noch gibt es für ihn einiges zu organisieren: den letzten Schliff an der Speisekarte und der Website zum Beispiel. Fernando Ferreira sagt: «Das Personal zu finden, war nicht einfach.» Noch sei er auf der Suche nach zusätzlichem Servicepersonal. Ferreira und sein Team setzen auf die internationale Küche. Verantwortlich dafür sind Chefköchin Ida Lutmann und Koch Duarte Manuel. Während Ferreira die letzten administrativen Aufgaben organisiert, bereiten sie schon die ersten Gerichte vor.

Eines davon riecht, als befinde man sich auf einer exotischen Insel. Ida Lutmann erklärt: «Colombo» sei ein Gericht aus der karibischen Küche, aus Guadeloupe, genauer gesagt. Sie zeigt einen Topf mit mariniertem Fleisch. «Es muss jetzt 24 Stunden ziehen.» Im Angebot hat das Restaurant ein Colombo mit Lamm- und eins mit Kalbsfleisch.

Thailand, Frankreich, Karibik

Auf der Speisekarte des Restaurans finden die Gäste auch andere Gerichte aus aller Welt. «Wenn Sie reisen möchten, müssen Sie zu uns kommen», sagt Köchin Ida Lutmann. Sie kocht, und dies mit Leidenschaft, wie sie selber sagt. Lange hat sie auf dem Schiff gekocht und ist so mit vielen verschiedenen Gewürzen und Gerichten in Berührung gekommen. Es sind unter anderem Gerichte aus der Karibik oder aus Thailand, wo sie eine Ausbildung absolviert hat, oder auch aus Frankreich. So können die Gäste zum Beispiel ein Kalbs-Navarin mit Pflaumen bestellen.

Während Lutmann die Spezialitäten aus aller Welt kocht, ist Duarte Manuel für die italienische, schweizerische und spanische Küche zuständig. Paella ist seine Spezialität. Nebst den Gerichten aus fernen Ländern sind im Restaurant Klassiker wie zum Beispiel ein Cordon bleu oder Rindsentrecôte zu finden. Auch vegetarische Menüs sind vertreten.

«Wenn Sie reisen möchten, müssen Sie zu uns kommen»

Ida Lutmann
Chefköchin
Das Restaurant Alpenrose in Alterswil.
Bild: Aldo Ellena

EM in der Alpenrose

Das Restaurant Alpenrose ist bereits ab Freitag geöffnet. Für die kommende Europameisterschaft möchte Fernando Ferreira auch den Fussball-Begeisterten etwas bieten und stellt im Saal eine Live-Übertragung bereit – die Leinwand dazu muss jedoch erst noch aufgestellt werden.

Die offizielle Eröffnung findet am Samstagabend ab 18.30 Uhr statt. Im kleinen Saal sind die Tische bereits gedeckt. Für die musikalische Unterhaltung der Gäste steht ein Piano bereit.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen