Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Schmittner Openair bleibt sich treu

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Karin aebischer

OK-Präsident Urs Zosso freut sich am meisten darauf, dass es endlich losgeht mit der fünften Ausgabe des Schmittner Openairs. «Im Grundsatz haben wir auf das bewährte Konzept gesetzt», erklärte der 28-jährige Schmittner. Das bedeutet am Donnerstag Mundart und lokale Musiker, am Freitagabend eher die «alternative Schiene», am Samstag die Sieger des Nachwuchsbandwettbewerbs und mit Blues Rock und Woodstock-Legenden etwas für Jung und Alt, und am Sonntag der Brunch; neu mit einem Kinderkonzert (siehe Kasten). Das Kinderkonzert ist exklusiv für das Jubiläum ins Programm aufgenommen worden. «Es wird zwei, drei weitere kleine Überraschungen geben, die erst am Festival zum Vorschein kommen. Dinge wie ein riesiges Feuerwerk konnten wir uns aber nicht leisten», erklärt Tamara Lanz, Mitglied des Organisationskomitees.

Donnerstag ist beliebt

Der Vorverkauf für die Openair-Tickets hat Mitte April begonnen und läuft gemäss Urs Zosso sehr gut. Für den Donnerstag sind zum jetzigen Zeitpunkt bereits so viele Tickets wie noch nie verkauft worden. «Der erste Dreitagespass ging nach St. Gallen», sagt Tamara Lanz. Allgemein hätten bisher auch viele Nicht-Freiburger Interesse am Schmittner Openair gezeigt.

Zirka 300 Helferinnen und Helfer sind nötig, damit das 14-köpfige Organisationskomitee das viertägige Musikfestival durchführen kann. «Wir sind unseren ehrenamtlichen Helfern sehr dankbar», sagt Urs Zosso. Bei einem Budget von 200000 Franken wird das Openair durch Beiträge von Gönnern, Sponsoren, der öffentlichen Hand sowie durch die Eintritte und die Festwirtschaft finanziert.

Musik mit grünem Strom

Die Gestaltung des Festivalgeländes hat sich in den letzten Jahren bewährt und wird deshalb so beibehalten. «Die Bühnen sind so angelegt, dass der Schall nicht in Richtung der näheren Quartiere gehen sollte», sagt Urs Zosso. Um die Anlagen zu betreiben, wird in diesem Jahr erstmals grüner Strom von der Groupe E bezogen.

Die lange Vorarbeit des OK neigt sich dem Ende entgegen. «Jetzt hoffen wir auf schönes Wetter und viele durstige Besucher, die gerne Musik hören», sagt die Dekorations-Verantwortliche Tamara Lanz. Urs Zosso wünscht sich für die fünfte Ausgabe des Schmittner Openairs zufriedene Gesichter und eine gemütliche Atmosphäre. «Die Besucher sollen sich mit dem Programm identifizieren können. In diesem Jahr hat es für jeden Musikgeschmack etwas dabei.» Ob es in zwei Jahren auch ein sechstes Schmittner Openair geben wird, entscheidet das OK erst nach dem 19. Juni.

Das 14-köpfige OK des Schmittner Openairs arbeitet seit einem Jahr auf die vier Festivaltage hin. OK-Präsident Urs Zosso und OK-Mitglied Tamara Lanz freuen sich darauf, dass es schon bald losgeht.Bild Aldo Ellena

Festival-Programm

Mehr als 20 Live-Acts in vier Tagen

Auf den zwei Bühnen des Schmittner Openairs spielen während vier Tagen mehr als 20 Live-Acts aus der regionalen, nationalen und internationalen Musikszene. Der Donnerstag beginnt mit den Senslern Hervé & Band, Gustav, der Eggippa Fifauter und endet mit Musik von DJ Why Be. Am Freitag erklingen mit Tar Queen, The Fire, Overdrive Amp Explosion und Triggerfinger härtere Töne. Mit den 79ers und den Electrodudes kann bis in die frühen Morgenstunden weitergetanzt werden. Der Samstag beginnt mit den Sieger-Bands des Nachwuchswettbewerbs. Darunter sind Nordsite oder Pablobar. Mit Canned Heat aus den USA betreten am Abend Woodstock-Legenden die Bühne. Danach folgt Blues Rock von Paul Camilleri und Alvin Youngblood Hart’s Muscle Theory. Mit Hamp Goes Wild und DJ-Klängen geht der Samstag zu Ende. Der Sonntags-Brunch ist Tradition. In diesem Jahr wird er mit einem Konzert des Kinderliedermachers Roland Zoss & Bandidos angereichert. ak

www.schmittneropenair.ch

«Es wird zwei, drei weitere kleine Überraschungen geben, die erst am Festival zum Vorschein kommen.»

Autor: Tamara Lanz

Autor: OK-Mitglied Schmittner Openair

Mehr zum Thema