Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Stadtfest ist wieder auf Kurs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Das Stadtfest hat in Murten eine ähnliche Tradition wie die Soli und die Fastnacht», sagt Matthias Scheurer vom Organisationskomitee. Für die Murtner, aber auch für Leute aus umliegenden Gemeinden sei der Anlass ein Fixpunkt im Kalenderjahr. «Es ist Tradition, dass sich am Stadtfest Einheimische und Heimweh-Murtner treffen», so Scheurer.

Erfolgreicher Neuanfang

Trotz grosser Beliebtheit in der Bevölkerung stand das Fest vor drei Jahren kurz vor dem Aus; weil sich kaum noch Vereine fanden, die sich mit Ständen beteiligen wollten, sagte der Gemeinderat das Fest ab. Ein Team um den verstorbenen Bernhard Aebersold sorgte mit einer Rettungsaktion in letzter Sekunde dafür, dass der Anlass mit einem neuen Konzept doch noch stattfand. Aus dem Rettungsteam ging das OK hervor, das das Stadtfest nun bereits zum vierten Mal organisiert.

In diesem Jahr sind zwölf Vereine mit einem Stand vertreten, insgesamt werden rund 250 Helferinnen und Helfer im Einsatz stehen. «Das neue Konzept hat sich bewährt», sagt Scheurer, der seit der Rettungsaktion im OK dabei ist. Das OK habe die Kosten gesenkt und versucht, den Aufwand für die Vereine möglichst klein zu halten (die FN berichteten). Dies habe dazu geführt, dass sich auch kleinere Vereine wieder am Fest beteiligten, so Scheurer. «Dadurch ist das Fest für die Besucherinnen und Besucher vielfältiger und attraktiver geworden.» Zusätzliche Vereine sind aber laut OK noch immer erwünscht.

In den letzten drei Jahren war des Fest laut Scheurer jeweils erfolgreich und die Vereine konnten finanziell profitieren. «Das ist auch unser Auftrag von der Gemeinde. Das Stadtfest soll eine Möglichkeit bieten, etwas für die Vereinskasse zu tun.» Er hält aber fest, dass Standbetreiber das Risiko immer noch selber tragen. «Bei gutem Wetter ist es aber ein Selbstläufer, nur bei Regen besteht ein gewisses Risiko.» Für dieses Wochenende sehen die Wetterprognosen aber gut aus. Scheurer rechnet deshalb wie im Vorjahr mit einigen tausend Besucherinnen und Besuchern. «Genaue Zahlen erheben wir nicht, da der Einlass gratis ist.»

Kulinarisches und Musik

An ihren Ständen bieten die lokalen Vereine ein reichhaltiges kulinarisches Angebot an: Von Hamburgern, Steaks und Schinken über Zanderknusperli, Thai-Curry und Raclette bis zum «Nidlechuche» ist fast alles zu haben.

Auch für Unterhaltung ist am Stadtfest gesorgt: Am Freitag findet die Live-Musig-Stubeta von Radio Freiburg statt, am Samstag treten die «Geschwister Erni und Papa» unddie Blasmusikformation Kgmuedauf und es gibt Tanzdarbietungen von Dancefloor12, Jazzercise und den Line Dancers.

Auch ein Fest für Kinder

Speziell für die Kinder steht vor dem Berntor eine grosse Anzahl von Spielmöglichkeiten zur Verfügung. So wird etwa Pony-Reiten angeboten. Es stehen eine grosse Hüpfburg, ein abenteuerliches Piratenschiff und verschiedene Spiele bereit.

Altstadt,Murten. Fr., 10. August, ab 17 Uhr, und Sa., 11. August, ab 16 Uhr.

Am Stadtfest wird neu ein Lauf durchgeführt. Die Teamstafette für fünf Läufer führt durch die Altstadt und wird vom Athletic Club Murten zu dessen 20-Jahr-Jubiläum organisiert. Der Start erfolgt am Samstag ab 16 Uhr beim mittleren Brunnen. Interessierte können sich noch anmelden. luk

Anmeldungen direkt vor Ort oder unter www.acmurten.ch/sfl

Mehr zum Thema