Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Steigeisen kann begraben werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Bösingen hat einen neuen, flachen Fussballplatz

Autor: Von MATTHIAS FASEL

Klein, aber fein

Solche Sprüche gehören seit Samstag der Vergangenheit an. Erstmals konnte die erste Mannschaft ein Meisterschaftsspiel auf dem neuen Feld austragen. Und an diesem hatten weder Gastgeber noch Gegner etwas auszusetzen. Es ist zwar mit 90 auf 57 Meter recht klein, dafür ist der Rasen in einem hervorragenden Zustand.

Bis es so weit kommen konnte, gab es allerdings einige Hindernisse zu überwinden. So waren beispielsweise während des Baus Teile der neu erstellten Stützmauer und Böschung wieder eingestürzt. Dadurch verzögerte sich die Eröffnung zwar um wenige Monate, der Totalkredit von 769000 Franken wird aber trotzdem nicht ausgeschöpft werden.

Noch nicht abgeschlossen

Längerfristig soll das neue Spielfeld starke Konkurrenz erhalten. In einer weiteren Etappe soll der bisherige Platz um neunzig Grad gedreht und saniert werden und dann voraussichtlich wieder zum Hauptfeld werden. Gleichzeitig soll die Sportanlage von Osten her erschlossen und vor der Garderobe eine Parkplatzanlage gebaut werden. Zunächst müssen diese Projekte allerdings noch von der Gemeindeversammlung genehmigt werden.

Mehr zum Thema