Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Stone-Hill-Festival feiert am Wochenende den fünften Geburtstag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: pascal jäggi

Ein ganzes Zelt ist auf dem Obermaggenberg für ein gutes Dutzend DJs reserviert. Auf der neuen Coupole-Bühne wechseln sich lokale Grössen wie Feldermelder oder Pineapple Juice mit nationalen Acts wie Solotempo und Staubsauger ab. Hat das Stone Hill zu wenig Geld für Bands? Reto Kaeser vom Organisationskomitee verneint: «Diese Acts sind auch nicht billiger als Bands und keineswegs nur Lückenfüller. Die legen nicht nur Platten auf, sondern bespielen die Plattenteller wie Instrumente.»

Neben der neuen Bühne werden auf dem Stone-Hill-Gelände zum ersten Mal Videoinstallationen des Freiburger Ateliers anyma zu sehen sein.

Zum fünften Geburtstag des Festivals wurde das Programm bewusst reduziert. «Das Budget ist gleich hoch wie letztes Jahr, aber wir setzen auf Qualität statt Quantität», erklärt Reto Kaeser. Für Bands, Macher und Zuschauer seien zeitlich allzu frühe Auftritte frustrierend gewesen, so Kaeser.

Lokal und international

In diesem Jahr sind einige Bands aus dem Sensebezirk am Start: Fühlifliisch, Overdrive Amp Explosion, John Doe Tale und End of Void. Tasteless aus Freiburg und Chère Françoise (die allerdings in Kanada lebt) komplettieren bereits das Schweizer Angebot. Hingegen sorgen neun Bands aus den USA, Grossbritannien, Norwegen, Finnland, Holland und Australien für internationales Flair in Alterswil. Darunter grosse Namen der Indieszene, wie 22 Pistepirkko und Portugal. The Man.

Nach welchen Kriterien haben die Programmatoren ausgewählt? «Wir schauen schon, dass die lokale Szene gut vertreten ist. International wollen wir Bands, die auch wir gerne hören. Der Bekanntheitsgrad ist sekundär», sagt Reto Kaeser. Potenzial gebe es aber genug. «Sleepy Sun kommen bald gross raus», ist sich Kaeser sicher.

Das Beispiel von Polarkreis 18, die zwei Jahre nach ihrem Auftritt am Stone Hill in Deutschland mittlerweile gross herausgekommen sind, zeigt, dass die Macher kein schlechtes Näschen für gute Bands haben.

Stone Hill, Obermaggenberg, Alterswil. Do, 23. Juli, 19 Uhr, Fr. 24. Juli, 18 Uhr, Sa. 25. Juli, 15.30 Uhr.

Mehr Infos unter www.stonehill.ch

Mehr zum Thema