Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Tanzfest lässt das Publikum vier Tage lang in den Mai tanzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

2006 in Zürich gegründet, wurde das Tanzfest seither von Jahr zu Jahr grös­ser und vereint heute die ganze Schweiz zu einem langen Mai-Wochenende im Zeichen des Tanzes. Insgesamt finden dieses Jahr in 36 Städten und Gemeinden im ganzen Land rund 600 Tanzkurse, 450 Tanzaufführungen und 40 Partys statt, vom Volkstanz über Tango und Walzer bis zum Hip-Hop.

Auch in Freiburg kommen nächste Woche von Donnerstag bis Sonntag alle Tanzbegeisterten auf ihre Kosten. Mit Anlässen zum Mitmachen geht es am Donnerstag los: Das Collectif Ouinch Ouinch präsentiert auf dem Georges-Python-Platz das Projekt «Happy Hype»: Dabei fängt ein Tänzer oder eine Tänzerin an zu tanzen und lässt sich dabei vom Publikum anfeuern. Immer mehr Tanzende kommen dazu, und auch das Publikum kann in den Bewegungsreigen einsteigen und sich tanzend selbst erforschen. Gefordert ist das Publikum auch beim Stück «In Situ» der Compagnie Budge, das am Donnerstag und Samstag mehrmals in der Romontgasse aufgeführt wird: Die Zuschauerinnen und Zuschauer können mithilfe ihrer Smartphones und im Raum verteilter QR-Codes das Geschehen beeinflussen.

Risiko und Materie

Einige Höhepunkte gibt es am Samstag, 4. Mai, im Nouveau Monde. Die Freiburger Tänzerin Nicole Morel zeigt dann ihr Solostück «La Vallée de l’Etrange». Später am Abend sind gleich zwei innovative Tanzstücke nacheinander zu sehen: Marc Oosterhoff präsentiert das Solo «Take Care of Yourself», eine originelle Auseinandersetzung mit dem Risiko. Und das Centre d’Expression Numérique et Corporelle setzt sich in «Disorder.ark» mit den verschiedenen Facetten der Materie auseinander.

Weitere Aufführungen, Demonstrationen, Kurse und Ateliers für jeden Tanzgeschmack vervollständigen das Programm der vier Tage. Eine Neuauflage erfährt einer der beliebten Fixpunkte der letzten Jahre: Paare haben die Möglichkeit, auf dem Turm der Kathedrale einen Moment der Zweisamkeit zu zwei selber ausgewählten Slows zu erleben.

Stadt Freiburg. Do., 2. Mai., bis So., 5. Mai. Details und Programm unter: www.dastanzfest.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema