Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das tausendste Mitglied

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Raiffeisenbank Haut-Lac im Hoch

An der Generalversammlung in Courtepin hat die Raiffeisenbank Haut-Lac ihre 99er-Zahlen auf den Tisch gelegt. Alle Ergebnisse sind erfreulich. Die Bilanzsumme ist auf über 60 Millionen Franken gestiegen und hat den Prozentsatz des Vorjahres nochmals pulverisiert. Nach einer Steigerung von 7,3 Prozent im Jahr 1998 wurde die Summe nun um 9,6 Prozent gesteigert. Dadurch sind auch Jahres- und Bruttobenefiz klar gestiegen. Der Jahresgewinn beträgt rekordverdächtige 24,2 Prozent.

Zufriedene Gesichter gab es beim Verwaltungsrat und der Bankleitung. Bankleiterin Nathalie Bourquenoud erklärte, dass die Mitgliederzahlen im letzten Jahr um 14,2 Prozent auf 997 gestiegen sind. Und zur Generalversammlung konnte das 1000. Mitglied in der Raiffeiesenbank Haut-Lac begrüsst werden. Durch diese Zunahme von Mitgliedern sind auch die Kundengelder und die Kundenausleihen angestiegen. Auch im Verwaltungsrat gab es einen Wechsel. Pierre Brülhart aus Courtion ist zurückgetreten. An seine Stelle tritt Francis Savarioud aus Misery.

Raiffeisen Basse-Broye-Vully baut aus

Die Raiffeisenbank Basse-Broye-Vully ist anfangs 1998 aus der Fusion der Raiffeisenbanken Domdidier, Dompierre-Russy und St-Aubin entstanden. Seither hat sie die Bilanzsumme auf 106 Millionen Franken erhöht und zählt 1600 Mitglieder.
Unter anderem, weil der Waadtländer und Freiburger Wistenlach in die Vereinigung integriert wurde, hat nun Raiffeisen Basse-Broye-Vully inAvenches eine Filiale eröffnet. Diese soll einerseits die Waadtländer Kantonalbank konkurrenzieren und andererseits die Schliessung der Filiale in Villarepos auffangen. Tatsächlich konnte eine Abwanderung in Villarepos so verhindert werden.

Mehr zum Thema