Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Trinkwasser ist wieder in Ordnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Lukas Schwab

Unterwistenlach Gestern Vormittag teilte der Gemeinderat von Unterwistenlach der Bevölkerung mit, dass das Trinkwasser ab sofort wieder ohne Einschränkungen getrunken werden kann. Wegen einer bakteriellen Verunreinigung, die sich bei einer Routinekontrolle des Trinkwassers ergeben hatte, konnte das Wasser von Freitag bis gestern nicht mehr getrunken werden (siehe FN vom 3. Juni).

Desinfektion hat gewirkt

Wie Kantonschemiker Jean-Marie Pasquier auf Anfrage erklärte, waren die am Dienstag entnommenen Nachproben in Ordnung. «Die durchgeführte Desinfektion des Wassers hat ihre Wirkung gezeigt», so Pasquier. Um die Wasserqualität sicherzustellen, werden nächste Woche zusätzliche Kontrollproben entnommen.

Der Grund für die Verschmutzung ist derzeit nicht bekannt, die Trinkwasserversorgung werde aber noch überprüft. «Bei kleinen Mengen kann es aber sein, dass die Ursache nicht gefunden wird», erklärt der Kantonschemiker.

Mit den Vorwürfen aus der Bevölkerung konfrontiert, das kantonale Labor habe ungenügend informiert, macht Pasquier geltend, für die Information sei die Gemeinde zuständig. Zudem habe es ganz einfach nicht mehr Informationen gegeben. Dass sich die Probenentnahme wegen Pfingsten verzögert habe, sei auch falsch: «Für die Wirkung der Desinfektion muss man immer ein paar Tage warten.»

Mehr zum Thema