Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Vorkindergartenprogramm «kon-lab» wurde an der

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

kon-lab: Förderprogramm für Kinder im Vorkindergartenalter

Das Vorkindergartenprogramm «kon-lab» wurde an der Universität Konstanz entwickelt. In umfangreichen Studien wurde der praktische Einsatz des Programms getestet. Es vermittelt den Kindern die notwendigen sprachsystematischen und kognitiven Grundvoraussetzungen für das Verstehen des Deutschen. Der spätere Einstieg in die Schule soll damit erleichtert werden. Besonders zwei Risikogruppen können vom Einsatz des Förderprogramms profitieren: Migrantenkinder mit Deutsch als Zweitsprache und Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen. Das Programm kann bereits mit Kindern ab zwei Jahren durchgeführt werden. Als Mittel dienen Spiele, Bilder, Höreinheiten, Erzählgeschichten, Videos und Computerspiele. Das Förderprogramm setzt gezielt beim aktuellen Punkt der Sprachentwicklung der Kinder ein. Sprache, Spiel und Bewegung unterstützen die Kinder beim Erwerb der Fähigkeiten, die ihnen erste Sicherheit im Deutschen geben. nb

www.kon-lab.com

Mehr zum Thema