Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

David Bonny präsidiert eine SP-Bezirkssektion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die SP Saane-Land hat in den letzten Wahlen zwar einen Grossratssitz verloren, fühlt sich aber offensichtlich jung: Sie hielt am Mittwochabend ihre Generalversammlung im Jugendhaus von Marly ab. SP-Mitglied Carl-Alex Ridoré erzählte aus seinem Alltag als Oberamtmann des Saanebezirks. Er kam auch auf den Konflikt rund um das Oberamt zu sprechen. «Es ist eine komplexe Angelegenheit», sagte er dazu. Bürgerliche werfen ihm vor, es mangle ihm an Führungsqualitäten; er selber sagt, dem Oberamt fehle es an Personal. Vor kurzem gelangten vertrauliche Dokumente rund um das Funktionieren des Oberamts an die Öffentlichkeit; auch die Grüne Staatsrätin Marie Garnier liess den Medien vertrauliche Papiere zukommen (die FN berichteten). Dazu äusserte sich Ridoré nicht. Er sagte nur, dass es auch Positives daran habe, dass der Konflikt nun in der Öffentlichkeit diskutiert werde: «Die Leute merken, dass es wichtig wäre, das Gesetz über die Oberämter zu revidieren.»

Neuer Präsident

Während den Wahlen hatte die SP Saane-Land mit einem Co-Präsidium funktioniert. Für die kommenden Jahre kehrt die Partei wieder zum traditionellen System mit Präsidium und Vize-Präsidium zurück. Die Versammlung wählte Grossrat David Bonny mit Applaus zum neuen Präsidenten. Co-Präsident Hendrick Krauskopf zieht sich aus dem Vorstand zurück; Co-Präsidentin und Grossrätin Andrea Wassmer hingegen übernimmt das Vize-Präsidium. Die knapp dreissig anwesenden Genossinnen und Genossen akzeptierten die Rechnung. Bedingt durch die Wahlen im Jahr 2016 schmolz das Vermögen von 22 000 auf 5000 Franken.

njb

Mehr zum Thema