Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Defensiv-Center Chouinard bleibt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: frank stettler

Kurz bevor Marc Chouinard für ein paar Monate in seine Heimat zurückkehrt, hat er seinen Vertrag mit Gottéron um eine weitere Saison verlängert. Der Kanadier kam in 53 Spielen in der zu Ende gehenden Meisterschaft auf 32 Skorerpunke (15 Tore, 17 Assists).

Klare Rollenzuteilung für Chouinard

Der 31-jährige Center überzeugte nicht in erster Linie mit seinen Skorerwerten, sondern vielmehr mit seinen defensiven Qualitäten. Sportdirektor und Trainer Serge Pelletier war jedenfalls mit den Leistungen Chouinards zufrieden: «In den Playoffs war er unser bester Punktesammler. Zudem war er in der Viertelfinal-Serie gegen Bern sehr solide.» Eine Überlegung für diese Vertragsverlängerung war sicherlich, dass mit Sandy Jeannin und Valentin Wirz (beide von Lugano) zusätzliche Offensiv-Power an die Saane wechselt und Chouinard seine Rolle als Defensiv-Center noch besser spielen kann. «Was Josef Marha für den HC Davos ist, ist Marc Chouinard für Gottéron», so Serge Pelletier.

Noch drei offene Plätze

Damit hat Gottéron sein Ausländer-Quartett mit Goalie Sébastien Caron, Verteidiger Shawn Heins sowie den Stürmern Mark Mowers (vom SC Bern) – alle drei haben für zwei Jahre unterschrieben – und Marc Chouinard komplett.

Gesucht werden nun noch jeweils ein Stürmer und ein Verteidiger sowie ein Ersatzgoalie, um das Kader zu komplettieren. So oder so hat Gottéron zumindest in der Offensive bereits eine Breite wie noch selten in den vergangenen Jahren. Hingegen ist die Verteidigung mit dem Rücktritt von Philippe Marquis noch schmäler geworden. Ein weiterer Transfer in diesem Sektor wäre also erwünschenswert.

Die Vertragsverhandlungen mit Ergänzungsspielern wie Christian Bielmann und Sandro Abplanalp sind im Gange. Gut möglich, dass der eine oder andere beim Partnerteam Neuenburg eingesetzt wird.

Mehr zum Thema