Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dem Herbst sei Dank

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

1999er-«Vully» ist leicht und fruchtig

An der Degustation der Wistenlacher Winzer auf Freiburger Seite beschrieb Michel Pellet den Chasselas (73 Prozent der Wistenlacher Produktion) als leicht und fruchtig mit einem eher
niedrigen Säuregehalt. Der Pinot Noir (18 Prozent der Produktion) habe eine gute Struktur, bereits ein zartes Tannin, hervorgehoben durch die Aromate der roten Früchte.

Pellet vergass auch die Spezialitäten nicht zu erwähnen: Sie zeichnen sich durch ihren Reichtum und die Eigentümlichkeit jeder Rebsorte aus.
Ein solch positives Urteil für den letzten Wein des vergangenen Jahrtausends war lange nicht zu erwarten gewesen. Die grossen Niederschlagsmengen im Mai, die kühle Witterung und später auch der wechselhafte Sommer verhiessen wenig Gutes. Erst der goldene Herbst liess die Trauben schnell reifen und führte zu der guten Qualität.

Zur Degustation versammelten sich am Samstag ein Dutzend Winzer im Festzelt bei der Anlagestelle in Môtier. Sie nahmen sich dabei viel Zeit, um den Gästen stolz die Eigenheiten ihrer selber produzierten Weine zu erläutern.

Lernerlebnis im Mittelpunkt

Anschaulich war auch der Teil des Zeltes gestaltet, in dem die Produktion der Korken Schritt für Schritt nachgestellt wurde. Ein Künstler hat das Ganze mit Borken gar in Form dreidimensionaler Bilder gestaltet.

Überhaupt stand das Lernerlebnis an diesem Tag im Mittelpunkt. Viele Gäste der Degustation hatten nämlich zuvor schon den Rebweg zwischen Sugiez und Môtier durchlaufen und ihn dadurch offiziell eingeweiht. Entlang dieses vier Kilometer langen Pfades sind verschiedene Informationstafeln aufgestellt, welche die gesamte Weinproduktion anschaulich darstellen.
Parallel zu diesem Pfad, der anlässlich einer Pressekonferenz bereits vorgestellt worden war, existiert auch auf der Waadtländer Seite ein Rebweg mit dem gleichen Konzept und der gleichen Länge. Die offizielle Einweihung des Waadtländer Weges fand am Sonntag statt.

Mehr zum Thema