Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Demierre: Sprung ins kalte Wasser

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Demierre: Sprung ins kalte Wasser

Anne-Claude Demierre, die neue Gesundheitsdirektorin, hat sich den Einstieg als Staatsrätin wohl auch anders vorgestellt. Erst seit vier Tagen im Amt und schon sieht sie sich mit schweren Anschuldigungen konfrontiert. An der Pressekonferenz vom Donnerstag nahm sie im Namen der Regierung Stellung zu den Artikeln im «Beobachter».Der Staatsrat stellt fest, dass die Spitaldirektion die im «Beobachter» erwähnten Elemente bestritten und sofort reagiert hat, um die Tatsachen richtigzustellen. «Die Bevölkerung muss sich keine Sorge machen, denn die Betreuung im Kantonsspital entspricht den Sicherheitsnormen», sagte Demierre. Sie wird nach eigenen Angaben die Verantwortlichen sobald als möglich zu einem Gespräch treffen und sich die verschiedenen Standpunkte zu dieser Situation erläutern lassen.jlb

Mehr zum Thema