Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Den Freiburgern droht die Statistenrolle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Mit dem Kantonalen Schwingfest in Matran wird die neue Saison für die Freiburger Schwinger am Sonntag richtig lanciert. Bereits jetzt sind jedoch alle Augen auf das Eidgenössische Schwingfest 2016 in Estavayer-le-Lac gerichtet. «Das heisst für uns, dass jetzt die Resultate kommen müssen», sagt der TK-Chef des Südwestschweizer Teilverbandes, Ruedi Schläfli.

Doch unter den Freiburger Schwingern ist keiner in Sicht, dem zuzutrauen wäre, bis in 16 Monaten mit den Besten des Landes mithalten zu können. «Dass ein Freiburger in Estavayer vorne mitschwingt, ist eine Utopie», sagt der ehemalige Sensler Spitzenschwinger Stefan Zbinden. Der Präsident des erfolgsverwöhnten Bernisch Kantonalen Schwingerverbandes, Adrian Affolter, doppelt nach: «Wenn die Südwestschweizer in Estavayer einen Kranz holen, ist das schon sehr, sehr gut.»  fm

Berichte Seiten 12 und 13

Mehr zum Thema