Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Den Geisterfahrer der A 12 gefunden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Express

Den Geisterfahrer der A 12 gefunden

DüdingenDer unbekannte Automobilist, der am 30. September auf der falschen Autobahnseite von Düdingen nach Freiburg fuhr, ist identifiziert worden. Wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte, handelt es sich beim Geisterfahrer im weinroten Audi um einen Mann, der im Kanton Freiburg wohnhaft ist. chs

Gefährlicher Raser – Zeugen gesucht

BelfauxAm Dienstag um 18.10 Uhr wurde die Polizei zur Kantonsstrasse Cousset-Grolley gerufen, wo ein Automobilist rasant und gefährlich überholend unterwegs war. Als dieser bei der Dorfeinfahrt von Belfaux die Polizisten sah, bog er in ein Villenquartier ein, um sich einer Kontrolle zu entziehen. Rasend gefährdete er dabei andere Verkehrsteilnehmer. Er konnte schliesslich in Belfaux angehalten werden. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann, wohnhaft im Kanton Freiburg. Die Polizei bittet Zeugen und überholte Personen, sich zu melden (026 305 68 10). chs

Verkehrsinsel abgeräumt und weg

BürglenEin unbekannter Automobilist fuhr am Montag um 20.30 Uhr von Römerswil in Richtung Freiburg. Beim Kreisel in Bürglen stiess sein Auto gegen die Verkehrsinsel und die Hinweistafel. Er fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Kantonspolizei bittet den Autofahrer und allfällige Zeugen, sich in Granges-Paccot zu melden (026 305 68 10). chs

Selbstunfall eines Scooterfahrers

la Tour-de-Trême Am Mittwochmittag fuhr ein 18-jähriger Scooterfahrer durch La Tour-de-Trême. Am Ende des geteerten Teils der Route de la Parqueterie übersah er ein Loch in der Fahrbahn. Dadurch verlor er die Herrschaft über sein Gefährt und stürzte. Der junge Mann musste leicht verletzt mit der Ambulanz ins Spital Riaz gebracht werden, teilte die Kantonspolizei mit. chs

Mehr zum Thema