Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Depression: 15 Prozent begehen Suizid

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die schwere Depression ist eine ernsthafte Erkrankung, die eine spezifische Behandlung erfordert. Sie äussert sich typischerweise durch starken Pessimismus oder deutlichen Verlust von Interesse oder Freude sowie durch Appetit-, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Aufgewühltheit oder psychomotorische Verlangsamung, Energieverlust, Minderwertigkeitsgefühle, übertriebene oder unange-brachte Schuldgefühle und Todes- oder Selbstmordgedanken.

Ungefähr fünf bis sieben Prozent der Schweizer Bevölkerung leiden an Depressionen. Laut WHO begehen weltweit 15 Prozent der von Depressionen betroffenen Personen Suizid, 56 Prozent unternehmen einen Suizidversuch. Dabei sind es vor allem Frauen, die an Depressionen erkranken. az

Mehr zum Thema