Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der 100er-Club FC Kerzers feiert seinen 40. Geburtstag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 4. September 1978 wurde der 100er-Club FC Kerzers gegründet. Gemäss Zielsetzung ist dieser eine unabhängig geführte Vereinigung, deren Mitglieder sich verpflichten, den FC Kerzers zugunsten der Juniorenbewegung zu unterstützen. Im Rahmen der Hauptversammlung am 31. August 2018 wurde nun in der Seelandhalle das 40-Jahr-Jubiläum ­gefeiert.

Einer der Ehrengäste war Hanspeter Latour; er ist vor allem als ehemaliger Torwart, Fussballtrainer und -experte, aber weniger als Autor der Bücher «Das isch doch e Gränni» und «Das isch doch e Schwalbe» bekannt. Beide Bücher konnten, vom Autor signiert, vor Ort gekauft werden. Als Referent erzählte er von seinem Leben für den Fussball, vom Balljungen über den Nationalliga-A-Torhüter bis zum Profi-Trainer. Dabei fällt auf, dass er sich als Trainer jeweils nicht scheute, auch unkonventionelle Methoden anzuwenden. Mit seinem humorvollen Vortrag stiess der Referent auf Interesse, brachte die Zuhörer zum Lachen und erntete viel Beifall.

An der Hauptversammlung liess Präsident Paul Krähenbühl das letzte Vereinsjahr Revue passieren. Zugunsten der Juniorenabteilung wurden dem FC Kerzers im vergangenen Jahr 36 000 Franken überwiesen, womit sich die Unterstützung seit der Gründung auf 960 000 Franken erhöht. Nach dem traditionellen gemeinsamen Abendessen folgte ein kurzer Festakt.

Mehr zum Thema