Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Der 175. Geburtstag wird nicht der letzte sein»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda ruffieux

Warum feiert Zumholz – im Gegensatz zu Oberschrot, Brünisried und Rechthalten – das 175-Jahr-Jubiläum?

Weshalb Oberschrot und Brünisried ihr 175-Jahr-Jubiläum nicht feiern, können wir nicht beantworten. Für Zumholz jedoch sind 175 Jahre ein Grund zum Feiern. Hinzu kommt, dass der Feuerwehrverein von Zumholz alle fünf Jahre sein Feuerwehrfest durchführt und im nächsten Jahr sein 70-jähriges Bestehen feiert. Der Feuerwehrverein war einverstanden, seine Jubiläumsfeier um ein Jahr vorzuverlegen und damit auch gleich einen grossen Teil der Organisation der Jubiläumsfeier von Zumholz zu übernehmen.

Zumholz ist in vielerlei Hinsicht von seinen Nachbargemeinden abhängig. Hat das Dorf trotzdem seine Identität bewahren können?

Auf jeden Fall. Zumholz hat in den letzten 25 Jahren gerade auch durch die Erschliessung des Quartiers Allmend und durch den Bau des Restaurants Laterne an Dorfcharakter und damit auch an Identität gewonnen.

Wie würden Sie den typischen Zumhölzler, die typische Zumhölzlerin beschreiben?

Der typische Zumhölzler bzw. die typische Zumhölzlerin ist bodenständig, heimatverbunden, umgänglich und weltoffen durch alle Generationen hindurch.

Zumholz hat einen einzigen Verein. Leidet der Zusammenhalt in der Bevölkerung darunter, dass fast das gesamte gesellschaftliche Leben auswärts stattfindet?

Nein, der Bevölkerungszusammenhalt leidet nicht unter diesem Umstand. Der einzige Verein in Zumholz, der Feuerwehrverein, hat viele aktive Mitglieder und einen starken Zusammenhalt. Diesem Verein ist es letztendlich auch zu verdanken, dass die 175-Jahr-Feier der Gemeinde Zumholz überhaupt stattfinden kann.

Die Gemeindeversammlungen sind weitere wichtige Eckpfeiler im gesellschaftlichen Leben der Zumhölzler. Auch machen wir sehr gute Erfahrungen bei der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in den Nachbargemeinden.

Dieses sich Kennenlernen und zusammen Arbeiten über die eigenen Gemeindegrenzen hinaus ist überaus spannend und bereichernd und fördert das gegenseitige Verständnis und damit vielfach auch den Erfolg überkommunaler Projekte.

Wie steht Zumholz finanziell da?

Wie in vielen anderen Gemeinden hat auch Zumholz immer mehr Mühe, seinen finanziellen und kaum beeinflussbaren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

Wir sind unserer Bevölkerung immer wieder dankbar, wenn sie sich trotz der engen finanziellen Verhältnisse regelmässig solidarisch zeigt bei kostspieligen Projekten, die jeweils nur einem bestimmten Teil der Bevölkerung dienen wie bspw. beim Bau von Alterswohnungen oder beim Um- und Neubau der OS in Plaffeien.

Gibt es grössere Projekte, Investitionsbedarf?

Zusammen mit den Nachbargemeinden Oberschrot und Plaffeien hat Zumholz den Um- und Neubau des OS-Schulzentrums Plaffeien in Angriff genommen. In Kürze wird der Spatenstich für die Realisierung weiterer Alterswohnungen in der Bachmatte in Oberschrot erfolgen können.

Wie sieht es mit den Landreserven aus?

Die Gemeinde verfügt zurzeit lediglich über zwei voll erschlossene Baulandparzellen. Dazu kommen einzelne private unbebaute Parzellen. Da in den Nachbargemeinden zahlreiche und mitunter auch grosse Erschliessungen gemacht wurden und zum Teil noch im Gange sind, wurde in Zumholz entschieden, mit weiteren Erschliessungen vorläufig zuzuwarten.

Wie sehen Sie die Zukunft der Gemeinde? Ist eine Fusion der POZ-Gemeinden der logische Schritt?

Die Gemeinde Zumholz feiert in diesem Jahr ihren 175. Geburtstag – und es wird nicht ihr letzter sein. Die Zeit wird zeigen, ob sich die heutige Gemeindeform den wachsenden Ansprüchen administrativer und finanzieller Natur weiterhin stellen kann.

Welche Erwartungen haben Sie an das Fest?

Wir freuen uns auf ein Wochenende geselligen und fröhlichen Beisammenseins. Gleichzeitig ist diese Jubiläumsfeier auch ein Dankeschön der Gemeindebehörde an die Bevölkerung von Zumholz für die stets angenehme und konstruktive Zusammenarbeit.

Wir dürfen uns darauf verlassen, dass unsere Einwohnerinnen und Einwohner ihre unterschiedlichsten Pflichten wahrnehmen und sie leisten dadurch einen direkten Beitrag an das gute Klima und die hohe Lebensqualität hier in Zumholz.

Mehr zum Thema