Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Alte Bahnhof verwandelt sich in einen Flughafen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bitte anschnallen! Am 18. November verwandelt sich der Alte Bahnhof in Freiburg in einen Flughafen. 

Eigentlich gibt es in Freiburg keinen Flughafen. Während einer Nacht wird sich das aber ändern. Am Samstag, 18. November, werden das Belluard-Bollwerk, das Internationale Filmfestival Freiburg (Fiff) und das Nouveau Monde den Alten Bahnhof in Freiburg in einen Flughafen verwandeln. Das schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

«Das Boarding findet ab 18 Uhr statt, um den Start in eine Nacht mit Überschallgeschwindigkeit zu starten», heisst es in der Mitteilung. Damit auf der Reise, die bis drei Uhr morgens dauert, keine Langeweile aufkommt, haben die Organisatoren ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt: Für kleine und grosse Kinderträume wird der Secondhand-Spielwarenladen «L’île aux trésors» sorgen. Ausserdem werden Mitglieder des Kollektivs Gauche Kebab als Stewardessen und Stewards auftreten. 

«Nach dem Einchecken und dem Boarding wird das altehrwürdige Gebäude zu mehreren Zwischenstopps abheben», ist der Mitteilung weiter zu entnehmen. Der erste Zwischenhalt um 21.30 Uhr führt nach Beirut mit einem Konzert von Sanam, ein Sextett, welches «ägyptischen Gesang, arabische Poesie, improvisierten Rock, Free Jazz und Noise» kombiniert. Beim nächsten Halt um 23 Uhr wird Fred Studer, DJ und Programmangestellter bei Couleur 3, bis um drei Uhr für Unterhaltung sorgen.

Am 18. November hebt der Alte Bahnhof in Freiburg ab. 
Bild zvg

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen