Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Bibel auf der Spur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburger Glaubenskurs 2006/07

Dieser zweiteilige Kurs, der im Bildungszentrum Burgbühl von St. Antoni stattfindet, bildet zugleich die Vorstufe zur Ausbildung als Katechet oder Katechetin.Zu Beginn habe sie gehofft, viele Antworten auf Lebens- und Glaubensfragen zu finden, doch sei ihr danach klar geworden, dass sie diese selber finden müsse, sagt Yvette Spycher-Hayoz aus Wünnewil, die den früher als «katholischer Glaubenskurs» bekannten Lehrgang im Juni abschloss. «Mit Hilfe der Leiter lernten wir, die Evangelien als eine Einheit und die Bibel als Geschichtsbuch und nicht als Tatsachenbericht zu betrachten.» Ihr Wunsch, mehr über den Glauben zu erfahren, sei bei Vorbereitungsabenden für die Erstkommunion ihres ersten Kindes gereift. «Da ich ein grüblerischer Mensch bin, wollte ich mehr über die Hintergründe dieses Brauches erfahren.»

Mit Christsein auseinandersetzen

Der Glaubenskurs sei für jede und jeden geeignet, der sich mit dem Christsein auseinandersetzen wolle und bereit sei, «sich mitreissen zu lassen», meint Petra Mürner-Krummenacher aus St. Ursen, die ihn als Vorstufe für die Ausbildung als Katechetin absolvierte. «Mich hat fasziniert, dass ich nicht gezwungen war, die Kurse nacheinander zu absolvieren und auch die Möglichkeit gehabt hätte, zwei Jahre Pause einzulegen.» Ihr Ziel ist es, später einmal an der Oberstufe Religion zu unterrichten.Der nächste Schritt dazu ist der eineinhalbjährige Katechetikkurs, der im Januar 2007 beginnt. «Jugendliche faszinieren mich, und ich arbeite gerne mit ihnen zusammen», erklärt die vierfache Mutter, die in ihrer Pfarrei Jugendliche betreut. Sie ist davon überzeugt, dass sich Kinder heutzutage noch für den Glauben begeistern lassen, besonders wenn verschiedene Religionen in den Unterricht einbezogen werden.Die zwei Kurshälften («Bibel verstehen» und «Gott und die Welt verstehen») dauern jeweils von Oktober bis Juni und beinhalten eine Lektion pro Woche. Die Teilnahme an den Abschlussprüfungen ist freiwillig.

Informationsabend

Wer mehr über den Glaubens- oder Katechetikkurs erfahren möchte, kann am Montag, dem 28. August, im Bildungszentrum Burgbühl den Informationsabend besuchen (von 19.30 bis 21 Uhr) oder sich an die Kursleiter Rita Pürro-Spengler (rita. puerro@hispeed.ch) oder Rolf Maienfisch wenden (rolf.maienfisch @bluewin.ch). Eing.

Mehr zum Thema