Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff ist zurückgetreten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Berlin Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff war gerade mal 20 Monate im Amt, so kurz wie noch kein Staatsoberhaupt der Bundesrepublik. Der 52-Jährige begründete seinen Rücktritt am Freitagvormittag vor den Medien damit, dass er das Vertrauen der breiten Bevölkerung verloren habe.

Unter Beschuss

Wulff stand seit Wochen in der Kritik wegen eines umstrittenen Privatkredits und kostenloser Ferien bei Unternehmerfreunden. Endgültig zu Fall gebracht hat Wulff die Staatsanwaltschaft Hannover. Diese hatte am Donnerstag die Aufhebung von Wulffs Immunität beantragt, um wegen Vorteilsnahme gegen ihn zu ermitteln. Bereits heute Samstag sollen die Ermittlungen aufgenommen werden.

Wulffs Amtsgeschäfte übernimmt interimistisch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer. Bei der Suche nach einem Nachfolger will Kanzlerin Angela Merkel die Opposition einbeziehen. sda

Bericht Seite 23

Mehr zum Thema