Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der El-Niño-Cup wartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schmitten Die Türen der Gwatt-Turnhalle in Schmitten öffnen sich am 26. Dezember zum vierzehnten Mal morgens um 8.30 Uhr für den El-Niño-Cup. Beim polysportiven Plauschturnier können sich Familien und Freunde zum gemeinsamen «Spörtle» treffen. Im Verlauf des Tages gilt es, als Team in den Disziplinen Unihockey, Volley- und Basketball mehrere Spielrunden zu bestreiten. Dazwischen wird die Geselligkeit grossgeschrieben, teilt das Organisationskomitee mit. Ein Jass, ein Gesellschaftsspiel der Ludothek oder einfach da sein und das Zusammensein geniessen; dies bietet sich in den Zwischenpausen im Caféstübli oder in der Buvette an.

Der El-Niño-Cup war ursprünglich dazu gedacht, Familien über Weihnachten eine Möglichkeit zum Bewegungsplausch zu bieten. Der Verein O.S.K.A.R. (Organisation und Durchführung von Sport-, Kultur- und anderen Anlässen in der Region) wurde im Jahre 1998 gegründet und mit ihm der El-Niño-Cup.

Mindestens 20, maximal 28 Teams (Frauen, Männer, Mixed) steht die Teilnahme am Turnier offen. Anmeldefrist ist der 10. Dezember. Teilnahmeberechtigt sind alle, die Freude an Sport und Spiel haben. «Fair Play wird grossgeschrieben», schreibt der Verein. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Franken pro Person. Neu muss jedes Team einen Schiedsrichter in einer der drei Disziplinen stellen. Verpflegung steht zur Verfügung. Mit der Hälfte des Erlöses unterstützt der Verein O.S.K.A.R. eine soziale Institution im Kanton Freiburg. ak

Weitere Informationen unter www.verein-oskar.ch oder bei S. Tschopp unter 0264221538.

Mehr zum Thema