Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Bösingen wieder in der Poleposition

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Nachtragsspiele während der Woche verliefen ganz nach dem Gusto des FC Bösingen. Die Senseunterländer gewannen im Kampf um den zweiten Aufstiegsrundenplatz das Direktduell gegen den FC Seisa 08 3:2. Gleichzeitig gab Giffers-Tentlingen, das sich ebenfalls noch im Aufstiegsrennen befindet, mit einem 1:1 beim Leader Tafers Punkte ab. Damit sind die Bösinger zwei Runden vor Schluss wieder der Topfavorit auf Rang zwei. Mit Siegen gegen Schmitten und Plasselb können sie sich die zweite Aufstiegsrundenteilnahme in Folge aus eigener Kraft sichern. fm

 

 Tafers – Giffers-Tentlingen 1:1 (0:0)

 Tore: 60. K. Jenny 0:1. 79. A. Gashi 1:1.

 

 Man merkte sofort, dass es in diesem Match um etwas geht, denn Giffers-Tentlingen konnte mit einem Sieg die Chancen auf die Aufstiegsspiele wahren.

Es war dann auch die Gastmannschaft, welche das Spieldiktat in der ersten Halbzeit übernahm. Zum Torerfolg reichte dies allerdings noch nicht. In der zweiten Halbzeit fand dann aber ein abgelenkter Freistoss von Kevin Jenny den Weg ins Tor. Nun war es der Leader, der das Zepter übernehmen konnte und auch zu Chancen kam. In der 79. Minute war es endlich so weit; Gashi konnte zum verdienten Ausgleich einnetzen. Der Schlussstand von 1:1 war über 90 Minuten gesehen definitiv ein gerechtes Resultat.cp

 

 Seisa 08 – Bösingen 2:3 (2:2)

 

 Die Gäste aus Bösingen fanden besser in die Partie, dennoch war es Seisa 08, das nach einem schönen Dribbling von Rumo in Führung ging. Die Gäste konnten jedoch prompt den Ausgleich erzielen: Nach einer ihrer Standardsituationen–bei denen sie stets für Gefahr sorgten–konnten sie per Kopf den Ausgleich erzielen. Das Spiel wurde nun ausgeglichen gestaltet. In der 40. Minute ging der FC Bösingen nach einen Prellball im Strafraum 2:1 in Führung. Jedoch wurde dem Heimteam noch vor der Halbzeitpause ein Foulpenalty zugesprochen, der verwertet wurde. Nach der Pause entwickelte sich das Spiel zu einer hart umkämpften Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Bösinger nutzten nach einer Stunde eine ihrer vielen Standardsituationen zur erneuten Führung. Das Heimteam war in der Folge bemüht, noch einmal in die Partie zurückzukommen und kam in der Folge zu guten Ausgleichsmöglichkeiten. Ein Treffer wollte Seisa jedoch nicht mehr gelingen und so konnte der FC Bösingen drei wichtige Punkte im Rennen um die Aufstiegsspielplätze gewinnen.mz

 

 Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers20 15 3 2 67:30 48

2. Bösingen20 12 4 4 50:24 40

3. Giffers-Tentl.20 11 4 5 41:30 37

4. Seisa 0819 10 5 4 48:31 35

5. Alterswil20 8 6 6 41:37 30

6. Schmitten20 6 7 7 36:37 25

7. Kerzers II20 7 4 9 32:48 25

8. Gurmels19 7 3 9 35:38 24

9. Plasselb20 5 6 9 25:41 21

10. Düdingen II20 6 3 11 38:47 21

11. Wünnewil-Fl.20 5 2 13 34:54 17

12. Rechthalten20 0 7 13 25:55 7

 

 Die verbleibenden Spiele:

Am Samstag (20 Uhr):Plasselb – Tafers. Schmitten – Bösingen. Düdingen II – Gurmels. Wünnewil-Flamatt – Rechthalten-St. Ursen. Kerzers II – Giffers-Tentlingen. Seisa 08 – Alterswil.

Mittwoch, 25. Mai (20 Uhr): Gurmels – Seisa 08.

Sonntag, 29. Mai (15 Uhr): Tafers – Seisa 08. Alterswil – Kerzers II. Giffers-Tentlingen – Wünnewil-Flamatt. Rechthalten-St. Ursen – Düdingen II. Gurmels – Schmitten. Bösingen – Plasselb.

Mehr zum Thema