Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Freiburg empfängt heute die rote Laterne

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FussballDer FC Freiburg spielt heute (17 Uhr im St. Leonhard) gegen den sieglosen FC Echallens. Eine vermeintlich leichte Aufgabe; doch das Team von Trainer Adrian Kunz ist gewarnt. In der zweiten Runde des Cups mussten sich die Freiburger den Waadtländern auswärts unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Die Gefahr, dass die Pinguine den Tabellenletzten unterschätzen, scheint deshalb nicht gross zu sein. «Wir wollen uns für diese unglückliche Niederlage revanchieren. Die Zuschauer werden bestimmt eine völlig andere Mannschaft sehen als beim Cupmatch. Wir werden voll auf Sieg spielen», so Kunz.

Der Trainer erwartet einen defensiv eingestellten Gegner. Mit der Verpflichtung von Vagner Gomes vom AC Bellinzona ist auch beim Tabellenletzten wieder mehr Stabilität zu erwarten. Trotzdem geht der FCF nach dem 2:0-Auswärtssieg bei Sittens U21 sicherlich als Favorit ins Spiel. Fehlen werden Adrian Kunz weiter die verletzten Brülhart und Grandgirard. Vorübergehend nicht mehr im Kader des FCF ist der 18-jährige Verteidiger Jacob Pires. Er wird mindestens bis Weihnachten an Belfaux ausgeliehen. «In der 2. Liga interregional wird er zu Spielpraxis kommen. Das ist wichtig für einen jungen Spieler», erklärt Kunz. fm

Mehr zum Thema