Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Freiburg steht in der 1. Liga vor einer Mission impossible

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Vorzeichen stehen wahrlich nicht ideal für den FC Freiburg: Mit nur vier Punkten liegt das Team in der 1. Liga abgeschlagen am Tabellenende. Für die Pinguine ist das allerdings kein Grund, die Flinte bereits ins Korn zu werfen. Wenn sie morgen Samstag gegen Martigny-Sports in die Rückrunde der 1. Liga starten, tun sie dies mit einer fast komplett erneuerten Mannschaft. Nur sieben Spieler sind vom wenig erfolgreichen Team der Vorrunde noch dabei, neunzehn sind neu dazu gestossen. Mit Georges Bula und Charles Clément stehen zudem zwei neue Co-Trainer an der Seitenlinie. «Wir wissen, dass der Ligaerhalt eine sehr schwierige Aufgabe wird», sagt Bula. «Wir haben aber gute Gründe, daran zu glauben.»

ms

Bericht Seite 15

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema