Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Gurmels gewinnt weiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 3. Liga Mit einem Sieg gegen Plaffeien II baute Leader Gurmels seinen Vorsprung in der Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga weiter aus. Denn mit Überstorf und Alterswil liessen die zuvor auf den Rängen zwei und drei platzierten Teams Federn. Davon profitiert hat auch Seisa 08. fm

Plasselb – Überstorf 4:2 (2:0)

Tore: 14. P. Ruffieux 1:0; 42. I. Ruffieux 2:0; 48. M. Mast 2:1; 75. K. Portmann 2:2; 78. B. Neuhaus 3:2 (Pen.); 85. B. Dietrich 4:2.

In einem hart umkämpften und ausgeglichenen Spiel ging Plasselb bereits in der 14. Minute in Führung. Auch Überstorf kam zu Chancen, vermochte diese jedoch nicht zu nutzen. Kurz vor der Pause gelang Plasselb nach einem schnell ausgeführten Angriff gar das 2:0. Überstorf startete mit dem Anschlusstreffer optimal in die zweite Halbzeit und erhöhte danach den Druck auf die Gastgeber. Nach einem etwas glücklichen Ausgleichstreffer reagierte Plasselb nochmals und konnte mit einem verwandelten Penalty den Schwung der Gäste bremsen. Fünf Minuten vor Schluss entschied Plasselb mit dem 4:2 das Spiel und sicherte sich dank einer effizienten Chancenauswertung den dritten Sieg in Serie. seb

Gurmels – Plaffeien II 2:1 (2:0)

Tore: 24. L. Sturm 1:0; 45. D. Rotzetter 2:0; 64. A. Schrag (Pen.) 2:1.

Der Match war lange Zeit ausgeglichen, wobei Plaffeien die besseren Torchancen hatte. Die Oberländer scheiterten jedoch entweder an ihrem Unvermögen oder am ausgezeichneten Gurmels-Torhüter. Ganz anders der voller Selbstvertrauen aufspielende Heimclub, der seine Chancen nutzte und bis zur Pause 2:0 in Führung ging. Das 1:0 fiel nach einem Freistoss, das 2:0 nach einem schnell ausgetragenen Gegenangriff. Es war ein wunderschönes Tor. In der zweiten Halbzeit war Plaffeien bestrebt noch etwas mehr zu machen. Dies gelang ihnen in der 64. Minute etwas glücklich nach einem umstrittenen Penalty. In der 70. Minute bekam ein Gurmels-Spieler die Ampelkarte, doch das Heimteam spielte mit einem Mann wenigr besser als der Gegner. Der Sieg des Heimclubs war am Ende deshalb nicht unverdient. ts

Alterswil – Seisa 08 0:1 (0:0)

Tor: 46. Fahrni 0:1.

Der von den vielen Zuschauern erwartete Fight im «Sense-Mitte-Derby» blieb eindeutig aus. Beide Mannschaften konnten während den 90 Minuten nie den gewünschten Rhythmus ins Spiel bringen und von Emotionen war ebenfalls keine Spur. In der ersten Halbzeit tauchte das Heimteam zweimal, beide Male nach einem langen Ball, gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, doch weder Lauper noch Gashi konnten profitieren. Nach der Pause erwischte Seisa 08 einen Blitzstart: Nach einem Corner konnte Fahrni die Gäste in Führung schiessen. Alterswil suchte danach permanent den Ausgleich, richtig gute Chancen schauten dabei jedoch kaum heraus. Somit gewann mit Seisa 08 das cleverere Team ein schwaches Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hätte. sb

Express

Sannitz fällt zwei Monate aus

Eishockey Raffaele Sannitz wird dem schwach in die Saison gestarteten HC Lugano in den kommenden rund zwei Monaten nicht zur Verfügung stehen. Der 26-jährige Stürmer zog sich am 22. September im Spiel gegen die ZSC Lions eine Luxation in der linken Schulter zu. Si

Mehr zum Thema