Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Kerzers ist meistgenannter Favorit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

 

 

 

 

FC Kerzers: Mit der Qual der Wahl

Saisonziel:

Trainer Bruno Stulz (Bild unten): «Nach dem zweiten Platz im Vorjahr wollen und müssen wir auch in dieser Saison unter den ersten drei Teams mitmischen. Umso mehr, als dass sich die Mannschaft in der Sommerpause kaum verändert hat. Ein Aufstieg ist aber momentan kein Thema. Sollte sich im Verlauf der Meisterschaft zeigen, dass eine Promotion möglich wäre, müssten wir uns zusammensetzen und diskutieren, was wir wollen.»

 

Stärken des Teams:

«Wir sind sehr, sehr ausgeglichen. Ich verfüge über ein 20-Mann-Kader und kann fast jeden jederzeit einsetzen. Ich habe die Qual der Wahl, was durchaus positiv ist. Eine weitere Stärke ist unser Angriffsspiel. Wir spielen mit viel Zug nach vorne. In der Vorbereitung haben wir uns allerdings hinten schlecht verhalten, weshalb ich zuletzt viel Wert auf die Defensive gelegt habe.»

 

Schwächen des Teams:

«Einerseits machen wir in der Defensive noch zu viele einfache Fehler, anderseits brauchen wir zu viele Torchancen um zu skoren. Aber sogenannte Knipser sind auch in anderen Mannschaften rar.»

 

Meisterschaftsfavoriten:

«Der FC Richemond hat sich mit einigen Spielern des aufgelösten FC Léchelles verstärkt. Mit ihm muss man rechnen.»

 

Abstiegskandidaten:

«Die Aufsteiger haben erfahrungsgemäss einen schweren Stand. Léchelles und Estavayer haben in den letzten Jahren aber gezeigt, dass es auch anders sein kann, indem sie als Neulinge in die 2. Liga inter durchmarschiert sind.» ms

FC Giffers-Tentlingen: Mit den Sensler Tugenden

Saisonziel:

Trainer Nick Calvetti (Bild unten): «Unser Saisonziel lautet gleich wie letztes Jahr: Wir streben einen guten Mittelfeldplatz an, in der Region zwischen Rang drei und sieben. Angesichts der Aufstockung der Liga und in Anbetracht unserer jungen Mannschaft ist dies realistisch.»

 

Stärken des Teams:

«Die Stärken des FC Giffers-Tentlingen waren in den vergangenen Jahren immer das Kollektiv, der Zusammenhalt und die Kampfstärke. Diese typischen Sensler Tugenden werden wir auch diese Saison ausspielen.»

 

Schwächen des Teams:

«Auf namhafte Zuzüge haben wir in der Sommerpause verzichtet, stattdessen setzen wir auf eigene Junioren. Sobald ich einen zweiten Spieler auswechseln muss, bin ich gezwungen, einen unerfahrenen Spieler einzusetzen. Wir schenken dem Nachwuchs bewusst unser Vertrauen und nehmen in Kauf, dass uns die fehlende Routine den einen oder andern Punkt kosten wird.»

 

Meisterschaftsfavoriten:

«Der FC Kerzers ist für mich der klare Meisterschaftsfavorit. Sie haben ein super Team und werden wohl ganz vorne sein. Dabei werden sie von Richemond und dem FC Murten bedrängt. Richemond, das im Vorjahr unter Wert geschlagen wurde, hat vom Ausverkauf des FC Léchelles profitiert und sich weiter verstärkt.»

 

Abstiegskandidaten:

«Beim Team Freiburg hängt viel davon ab, ob es Verstärkungen vom FC Freiburg aus der 1. Liga erhält. Auch die Aufsteiger Ursy, Broc und Tafers dürften es schwer haben.» ms

FC Plaffeien: Stark von seinen Leadern abhängig

Saisonziel:

Trainer Richard Aeby (Bild unten): «Ich habe dieses Jahr darauf verzichtet, der Mannschaft ein Saisonziel vorzugeben. Was nützt es, wenn ich vom Team etwas verlange, hinter dem es nicht voll steht? Deshalb hat die Mannschaft das Saisonziel selber definiert und hat sich dabei sehr ehrgeizig gezeigt. Sie möchte einen Platz unter den ersten drei erreichen. Als Trainer denke ich, dass die Top-5 durchaus realistisch sind.»

 

Stärken des Teams:

«Im Team gab es kaum Wechsel, dadurch mussten wir kaum Automatismen suchen. Die funktionieren grösstenteils noch. Im offensiven Bereich verfügen wir über top 2.-Liga-Spieler und entsprechend über viel Potenzial. In den Vorbereitungsspielen ist es uns allerdings nicht immer gelungen, dieses abzurufen.»

 

Schwächen des Teams:

«Wir haben noch Mühe, unser defensives System umzusetzen. Das liegt nicht allein an den Verteidigern, vielmehr arbeitet die ganze Mannschaft zu wenig nach hinten. Und trotz unseres 20-Mann-Kaders sind wir stark von unseren Teamleadern abhängig. Wenn sie ausfallen, haben wir ein Problem.»

 

Meisterschaftsfavoriten:

«Aufgrund ihrer Clubphilosophie zählen Farvagny und Richemond zu den Favoriten. Kerzers gehört seit Jahren zu den besten Teams und wird wohl ebenfalls an der Spitze mitmischen. Und uns würden wir auch gerne dort sehen.»

 

Abstiegskandidaten:

«Die drei Aufsteiger sind stark, einen Absteiger kann ich nicht ausrechnen.» ms

FC Tafers: Jung, hungrig und unberechenbar

Saisonziel:

Trainer Norbert Aerschmann (Bild unten): «Unser primäres Ziel ist ganz klar der Ligaerhalt. In der Vorrunde wollen wir uns an den Rhythmus in der 2. Liga herantasten und wann immer möglich punkten, sodass wir in der Winterpause so positioniert sind, dass der Ligaerhalt noch möglich ist. Dann gilt es die Vorrunde zu analysieren, die nötigen Schlüsse zu ziehen und in der Rückrunde dafür zu sorgen, dass uns der Ligaerhalt gelingt.»

 

Stärken des Teams:

«Die Mannschaft ist jung, hungrig und willig. Sie ist in einem positiven Sinn unberechenbar – mit all den Vor- und Nachteilen, die es mit sich bringt. Ich denke, dass wir über viel Offensivpotenzial verfügen. Besonders hervorzuheben ist unser hervorragender Teamgeist. Er wird unser Schlüssel zum Erfolg sein.»

 

Schwächen des Teams:

«Uns fehlt die Erfahrung auf diesem Niveau. Wir legen oftmals eine gewisse Naivität an den Tag, werden übermütig und treffen in unserem Elan dumme Entscheidungen. Zudem fehlt der Mannschaft allzu oft die defensive Stabilität. Da müssen alle mehr nach hinten arbeiten.»

 

Meisterschaftsfavoriten:

«Kerzers hat ein riesiges Potenzial und ist für mich Favorit. Auch Murten verfügt über ein starkes Team. Überstorf, Plaffeien und Giffers-Tentlingen traue ich eine gute Saison zu, wenn auch nicht zuvorderst in der Tabelle.»

 

Abstiegskandidaten:

«Die Aufsteiger werden natürlich stets als Abstiegskandidaten gehandelt. Damit müssen wir leben.» ms

FC Überstorf: Immer für eine Überraschung gut

Saisonziel:

Trainer Stefan Brülhart (Bild unten): «Wir wollen mindestens den achten Platz vom Vorjahr bestätigen. Wenn wir diese Saison von Verletzungen verschont bleiben und stets aus dem Vollen schöpfen können, sind wir sicher für die eine oder andere Überraschung gut. Von einem Platz in den Top-3 zu sprechen, wäre natürlich vermessen. Aber vielleicht reicht es für einen Rang im vorderen Drittel der Tabelle.»

 

Stärken des Teams:

«Das Jahr der Bestätigung ist angeblich das schwierigste. Wir haben aber keine Angst davor. Wir haben die Lehren aus dem Vorjahr gezogen, wir wissen, was es braucht, um zu punkten, und dass jegliches Nachlassen bestraft wird. Durch die Zuzüge ist das Kader breiter und der Konkurrenzkampf grösser geworden.»

 

Schwächen des Teams:

«Bezüglich Chancenauswertung sind uns andere Teams voraus. Wir brauchen zu viele Tormöglichkeiten, um zu treffen. Das hat man auch in den Vorbereitungsspielen gesehen, wo wir dominiert, aber die Tore nicht gemacht haben.»

 

Meisterschaftsfavoriten:

«Schwer zu sagen; wenn es stimmt, was man so gehört hat, haben sich einige welsche Teams massiv verstärkt. Dem FC Murten traue ich heuer trotzdem einiges zu – und wie immer auch dem FC Kerzers.»

 

Abstiegskandidaten:

«Das dürften wohl dieselben wie in der letzten Saison sein. Beim Team Freiburg/FFV hängt viel davon ab, wie die Zusammenarbeit mit dem 1.-Liga-Team vonstatten geht.» ms

Kader

FC Giffers-Tentlingen

Torhüter:Michael Aeberhard, Marco Vogelsang.

Verteidiger (8):Daniel Aebischer, Stefan Cotting, Adrian Hayoz, Kevin Jenny, Adrian Marro, Yannick Marro, Christian Scheuber, Daniel Zihlmann.

Mittelfeld (7):Marco Aeby, Yan Berset (neu, Jun. A Sense-Oberland), Yves Dürret (neu, Düdingen), Philippe Messerli, Jan Neuhaus (neu, Jun. A Sense-Oberland), Silvio Philipona, Thomas Schulthess.

Stürmer (4):Damien Brügger, Mischa Buchs (neu, Jun. A Sense-Oberland), Sami Kryeziu, Nicolas Lüdi.

Trainer:Nick Calvetti.

 

Abgänge (3):Adrian Fasel (Pause), Patric Lottaz (Düdingen II), David Lüdi (2. Mannschaft).

 

Kader

FC Kerzers

Torhüter (2):Michel Siffert, Patrick Stooss.

Verteidiger (6):Michael Comba, Lindim Etemi, Marc Kaltenrieder, Silas Kyburz, Ismailj Murina (neu, FC Pristina), Adrian Spycher.

Mittelfeld (9):Nicola Caraccio, Dominik Forster, Vasco Gonçalves Leite, Pascal Moser, Marco Pfister, Yves Schlapbach, Sandro Stoll, Fabian Stulz (neu, Düdingen), Gzim Zahiri (neu, FC Pristina).

Stürmer (3):Patrick Kuriger, Simon Guggisberg, Stefan Tanner.

Trainer:Bruno Stulz.

 

Abgänge (9):Marc Flühmann, Markus Kilchhofer, Ken Krähenbühl, Philippe Scherz, Micha Schwab, Patrick Zwygart (alle 2. Mannschaft), Daniel Fux (FC Breitenrain), Yannick Perler (Überstorf), Eric Ramseier (3. Mannschaft).

Kader

FC Murten

Torhüter (2):Marco Cura, Nicolas Horovitz.

Verteidiger (8):Martin Bacher, Florian Ballaman, Alexandre Costa Telmo (neu, Avenches), Mert Efe, Adnan Maloku, Yves Mankaka, Patric Roulin, Yves Widmer.

Mittelfeld (8):Samuele Carnevale (neu, Schönberg), Erwin Kasljevic, Dardan Mehmeti, Dominik Moser, Joël Raemy, Tiago Rodrigues, Sadri Sefaj, Senol Sulkoski.

Stürmer (4):Andrea Cartoni, Julien Chammartin, Fabio Quagliariello, Valdet Ramadani.

Trainer:Gilbert Mollard.

 

Abgänge (3):Luca Schällibaum (Breitenrain), Jordin Güdel (?), Marc Poulin (?).

 

Kader

FC Plaffeien

Torhüter (1):Roger Wingeier.

Verteidiger (8):Lars Anderfuhren, Samuel Bächler, Joel Baeriswyl (Jun. A Sense-Oberland), Stefan Burri (Alterswil), David Brügger, Michael Grossrieder, Patrick Ruffieux, Nicolas Widmer.

Mittelfeld (7):Marc Bertschy, Steven Clement, Christof Kolly (Alterswil), Nicolas Marbach, Marc Ruffieux, Simon Schafer (neu, Jun. A Sense-Oberland), Mathias Vogel.

Stürmer (5):Vegim Berisha, Wasili Bielmann, Adrian Brügger, Yves Kaeser, Fabrice Mast.

Trainer:Richard Aeby.

 

Abgänge (4):Philipp Fontana (2. Mannschaft), Michael Huber (2. Mannschaft), Reto Ramseier (Rücktritt), Patrick Schmutz (Überstorf).

Kader

FC Tafers

Torhüter (3):Sandro Blanchard (neu, Alterswil), Gert-Jan Haymoz, Yannick Herren.

Verteidiger (8):Jean-Baptiste Bertschy (Jun. A Sense Mitte), Alexander Catillaz, Jan Egger, Kevin Jungo, Igor Okolic, Marco Schwartz, Patrick Waeber, Matthias Zahno.

Mittelfeld (8):Sandro Bertschy, Claudio Buntschu (neu, Weissenstein), Fabio Fürst, Benjamin Haymoz (neu, Plasselb), Kevin Roulin (neu, Ependes), Claudio Spicher, Dimitri Stöckli, Manuel Zbinden.

Stürmer (4):Patrick Bürgy, Jonas Egger, Arber Gashi, Durim Seipi.

Trainer:Norbert Aerschmann.

 

Abgänge (7):Marc Götschmann (Pause), Jonas Hänggi (Rücktritt), Christian Hunkeler (Senioren), Bujar Murtezi (Rücktritt), Meinrad Oberson (Pause), Adrian Piller (Pause), Pascal Schaller (Rücktritt).

Kader

FC Überstorf

Torhüter (2):Gaël Aebischer, Marco Riedo.

Verteidiger (7):Nicolas Bosson, Luca Hagi, Jan Murri, André Portmann, Steve Riedo (zurück vom Ausland), David Schmutz, Lukas Von Niederhäusern.

Mittelfeld (8):Joel Jungo, Alain Küpfer, Marco Mast, Yannick Perler (neu, Kerzers), Dominik Riedo, Marc Riedo, Patrick Schmutz (neu, Plaffeien), Philipp Spicher.

Stürmer (5):Matthias Aebischer, Gilbert Brobbey (neu, FSV Wacker 03 Gotha, De), Raylan Da Silva (neu, Jun. A), Kevin Portmann, André Riedo, Simon Waeber.

Trainer:Stefan Brülhart.

 

Abgänge (6):Daniel Adank (3. Mannschaft), Reto Bertschy (2. Mannschaft), Sandro Riedo (Rücktritt ), Alain Zbinden (Rücktritt), Silvio Zbinden (Alterswil), Raphael Zumwald (Rücktritt).

FC Murten: Die Tabellenspitze im Visier

Saisonziel:

Trainer Gilbert Mollard (Bild unten): «Ich hoffe, es wird eine ähnlich gute Saison wie die vergangene. Letztes Jahr haben wir es auf Platz vier geschafft, obwohl wir viele Verletzte, darunter einige Teamleader, zu beklagen hatten. Weil wir mit der fast identischen Mannschaft antreten und inzwischen auch die meisten Verletzten zurückgekehrt sind, sollten wir einen weiteren Schritt nach vorne machen können. Ich traue uns zu, an der Spitze mitzumischen. Allerdings weiss ich nicht, ob die Mannschaft das Potenzial hat, um bezüglich Aufstieg mitreden zu können.»

 

Stärken des Teams:

«Im Team herrscht ein guter Mix zwischen jungen und routinierten Spielern. Ein starker Goalie gibt uns Sicherheit. Weil wir im Sommer kaum Wechsel hatten, funktionieren die Spielautomatismen. Und nicht zuletzt herrscht bei uns ein ausgezeichneter Teamgeist.»

 

Schwächen des Teams:

«In der Defensive fehlt uns manchmal die nötige Abgeklärtheit und Ruhe. In der vergangenen Saison haben wir in 24 Spielen 38 Tore kassiert. Das ist zu viel.»

 

Meisterschaftsfavoriten:

«Im Kampf um den Gruppensieg sehe ich Richemond und Kerzers als Favoriten. Und vielleicht können wir auch ein Wörtchen mitreden.»

 

Abstiegskandidaten:

«Das ist schwierig zu sagen, weil ich das Niveau der drei Aufsteiger nicht kenne. Mit Tafers und Broc treffen wir in den ersten beiden Meisterschaftsrunden gleich auf zwei Neulinge. Ein guter Start wäre enorm wichtig für uns.» ms

Mehr zum Thema