Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Murten zeigte eine brillante Leistung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mann des Spiels war der unermüdliche Leotrim Sadikaj, der nicht nur die ersten drei Tore vorbereitete, sondern auch das 0:4 markierte. Überragend, wie er bei den ersten beiden Treffern jeweils Ardi Kovaci mit Steilpässen auf die Reise schickte. Dieser hatte noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, biss sich aber jeweils am starken und schnellen Verteidiger Jimmy Loup fest. Aus dem überragenden Murtner Team ragte auch noch Besnik Gashi mit seinen präzisen Zuspielen heraus. Ebenfalls zu gefallen wusste Torhüter Michael Aeberhard, der sich einige schmerzhafte Blessuren zuzog, nach kurzer Pflege aber jeweils weiterspielen konnte. Mirakulös, wie er in der Nachspielzeit den Ehrentreffer der Gastgeber verhinderte.

Turm in der Verteidigung

Nicht zu überwinden in der Defensive war einmal mehr der vom FC Breitenrain (Promotion League) zurückgekehrte Nordyn Jaggi. Der 26-Jährige meinte zum Spiel: «Wir hatten nichts zu verlieren und konnten den teilweise ungestümen Angriffen des Platzklubs meist problemlos Paroli bieten. Meine Mitspieler in der Defensive sind heute alle über sich hinausgewachsen.» Leider gab es bei diesem Spiel auch noch drei Negativpunkte festzustellen: In St-Aubin gibt es keinen Platzspeaker, nach dem 0:1 fiel die Anzeigetafel aus und konnte erst zur zweiten Halbzeit wieder gestartet werden. Zudem hat der Schiedsrichter, der zuvor die Partie sehr grosszügig leitete und praktisch alles durchliess, in der Schlussphase sehr kleinlich gepfiffen und meist unberechtigte Karten gegen Murten verteilt. Entsprechend emotional wurde das zuvor faire Spiel.

Sehr zufrieden war Murten-Präsident Jürg Flühmann: «Das Team hat ein grosses Spiel gezeigt, und wir hatten keinen einzigen Ausfall. Nun wollen wir in einer Woche auch Leader Romont Paroli bieten.» In dieser Woche wird sich zudem entscheiden, wer beim FC Murten bleiben wird. «Ich hoffe, dass uns die meisten Spieler erhalten bleiben und wir noch einige Verstärkungen verpflichten können, damit wir in der kommenden Saison vorne mitspielen können.» Trainer Patriot Gashi werde sicher bleiben.

Telegramm

Saint-Aubin/Vallon – Murten 0:5 (0:2)

110 Zuschauer. SR Seoane. Tore: 16. Kovaci 0:1. 45. Kovaci 0:2. 53. Sulkoski 0:3. 79. Sadikaj 0:4. 84. Fornerod 0:5.

FC St-Aubin: Berisha; Ajdaraj, Stankovic, Reynaud, Loup; Koulibaly, Rime (82. Hoti). Dias (86. Da Costa), Quillet; Falk, Dalipi.

FC Murten: Aeberhard; Iacazzi, Quagliariello, Jaggi, Dos Santos; Besnik Gashi, Liridon Gashi (76. Rubin), Zulfaj (76. Correia), Sulkoski (58. Fornerod); Kovaci, Sadikaj.

Bemerkung: 88. Platzverweis Murten-Trainer Patriot Gashi (Reklamieren).

Mehr zum Thema